Pflichtsieg im Nachholspiel

Herren II - HSG Bad Wildungen 35:26 (17:12)


Am Mittwoch, den 28.11, empfing die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger die HSG Bad

Wildungen zum Nachholspiel in heimischer Halle. Die HSG FuWo wurde bereits im

Vorfeld vom Trainer Sascha Amend davor gewarnt den Tabellenletzten aus Wildungen

zu unterschätzen und befand sich zudem mitten in einer „englischen Woche“, was es

nicht ermöglichte sich in einem Training auf den kommenden Gegner einzustellen. Für die

Mannschaft aus Fuldatal hieß es daher die Niederlage in Hofgeismar schnell abzuhaken und sich voll und ganz auf das anstehende Spiel zu konzentrieren.

Der Anfang der Partie gestaltet sich relativ ausgeglichen und keine der beiden

Mannschaften konnte sich absetzen. Dies lieg zum einem daran, dass die HSG FuWo erneut Problem damit hatte den Ball nach guten Chancen im gegnerischen Tor zu platzieren und zum anderem daran, dass die Gäste es gut

verstanden die Lücken in der Deckung zu nutzen oder ihren Kreisspieler in Szene zu setzten. Bis zur 15. Spielminute waren die Mannschaft daher immer gleich

auf (9:9). Mal führten die Gäste mit einem Tor, mal die HSG FuWo. Erst der Wechsel von einer offensiveren 5:1, bzw. einer Manndeckung gegen Jan Appel, zu einer

defensiven 6:0 Abwehr stabilisierte das Spiel der HSG FuWo und führte zu mehr Ballgewinnen und einfachen Toren durch die erste und zweite Welle. So gelang es der

Mannschaft sich bis zum Ende der ersten Halbzeit immerhin fünf Tore abzusetzen (17:12).

Die zweite Halbzeit verlief leider nur wenig besser als die erste Halbzeit und die Chancenauswertung war weiterhin ein großes Manko der HSG FuWo. Auch fehlte in der

Abwehr oftmals die Bereitschaft, den einen Schritt mehr zu gehen, was den Gästen zu oft einfache Treffer ermöglichte. In Folge dessen konnte sich die HSG FuWo nur

langsam absetzen und führte Mitte der zweiten Halbzeit mit sechs Toren (25:19). Der Vorsprung konnte bis zur 50. Minute auf acht Tore ausgebaut werden (28:20), danach ließ die Mannschaft aber wieder vermehrt Fehler im eigenen Spiel zu. Besonders im

Abschlussverhalten waren erneut zu viele Fehler um eine höherer Führung herauszuspielen. Letztlich trennten sich die HSG Fuldatal/Wolfsanger und die HSG Bad

Wildungen mit 35:26.

Die vielen Fehlwürfe und technischen Fehler der HSG FuWo ließen an diesem Tag kein

anderes Ergebnis zu und die Mannschaft machte es sich dadurch selbst oftmals

schwerer als es nötig gewesen wäre. Mit Blick auf die kommenden Spiele gilt es diese Unkonzentriertheiten schnellstmöglich abzulegen und die alte Sicherheit auf dem

Feld wiederzufinden.

Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans, die trotzt der ungewohnten Spielzeit in der

Halle waren und die Zweite unterstützt haben.


Es spielten:

Tor: Thorben Hubenthal, Stefan Schäfer

Feld: Moritz Brandt (2), Mike Nagelschmitt (2), Finn Brinner (1), Daniel Müller (7),

Maximilian Lorch, Manuel Müller (3), Frederick Braun, Joshua Fischer (11/5), Bruno

Gerner (4), Yanneck Nehls (1), Lennart Henne (3), Lukas Buchenau (1)




Bericht: Yanneck Nehls

Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon