Katastrophaler Jahresauftakt

HSG Reinhardswald – HSG FuWo 29:25 (12:8)


Nachdem das letzte Spiel gegen Heiligenrode abgesagt wurde und das erste Spiel gegen den SVH Kassel verlegt wurde traf die zweite Herren nach 5 Wochen Spielpause auf die HSG Reinhardswald. Man hatte sich im Vorherein vorgenommen an der Leistung aus dem Vorjahr anzuknüpfen um möglichst nah am Tabellenführer dranzubleiben, wusste aber auch dass die Gastgeber besonders in eigener Halle ein schwieriger Gegner werden können.

Nach einem sehenswerten Tor von Manuel Müller zum 1:0 konnten wir allerdings nie wirklich ins Spiel finden. Im Angriff unterliefen uns zu viele technische Fehler und unnötige Ballverluste, was dafür sorgte dass wir bis zur 24. Minute nur 6 Würfe im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Auch in der Abwehr schafften wir es nicht zusammenzuarbeiten, sodass die Reinhardswälder mit vielen 1-gegen-1 Aktionen frei zum Abschluss kommen konnten und auch unsere Torhüter keinen Zugriff bekamen. Trotz zahlreicher Überzahlsituationen besserte sich dies besserte sich auch im Verlauf der kompletten ersten Hälfte nicht, sodass wir verdient mit einem 12:8 Rückstand in die Halbzeit gingen.

In der zweiten Halbzeit nahm man sich vor die Konzentration deutlich zu steigern und unnötige Fehler zu vermeiden um das Spiel noch drehen zu können. Dies gelang zu Beginn auch gut und wir schafften es einige Bälle in der Abwehr zu gewinnen, allerdings bremsten uns eine kurzzeitige Verletzung von Finn Brinner und eine unnötige Zeitstrafe schnell wieder aus, sodass auf nicht mehr als ein Tor herankommen konnten. Anschließend unterliefen uns auch wieder mehr Fehler in der Defensive, weshalb die Gastgeber wieder auf 5 Tore davonziehen konnten. Auch ein erneuter Torwartwechsel und mehrere Tore über unsere Außen Nico Middeke und Maximilian Beekhuis konnten nichts mehr daran ändern dass das Spiel mit 29:25 verloren ging.

Zusammenfassend muss man sagen dass wir uns in diesem Spiel durch viel zu viele Unkonzentriertheiten selbst geschlagen haben. Jetzt gilt das Spiel möglichst schnell aus den Köpfen zu kriegen und am nächsten Samstag um 16 Uhr gegen die HSG HoSaWo wieder die gewohnte Leistung zu zeigen um nicht noch weitere unnötige Punktverluste in Kauf nehmen zu müssen.


Tor: E. Geislers, N. Arend

Feld: J. Braun, F. Brinner (5), D. Müller (9/3), M. Müller (2), L. Hubenthal, N. Middeke (5), M. Beekhuis (4), F. Braun, H. Rdifi, J. Klute, L. Montua, P. Kaldyk


Bericht: Nils Arend

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HSC Zierenberg - HSG FuWo 23:29 (12:15) Für die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger galt es vergangenen Sonntag, die gute Leistung aus dem Spiel gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen zu be

HSG Wesertal – HSG FuWo 30:26 (15:13) Am vergangenen Samstag trat die zweite Herren zu später Stunde beim ungeschlagenen Spitzenreiter in Wesertal an. Als ebenfalls ungeschlagener Tabellenzweiter hatt

GSV Eintracht Baunatal II – HSG FuWo 28:32 (13:13) Im fünften Spiel der Saison gastierte die zweite Herren am Sonntagabend bei der GSV Eintracht Baunatal II. Dass auch dieses Spiel kein leichtes werde