Knapper Heimsieg zum Saisonauftakt

HSG FuWo - TSV Heiligenrode 25:24 (11:9)


Zum ersten Spieltag empfing die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger den Aufsteiger aus Heiligenrode zur gewohnten Anwurfzeit um 16 Uhr an der Eichhecke.


Nach einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen galt es heute vollen Fokus zu bewahren, um gegen eine äußerst routinierte Gastmannschaft zu bestehen. Ziel war es das Spiel von Anfang an zu bestimmen und aus eigener Führung heraus souverän zu agieren.


Dies gelang in den ersten 10 Minuten der Partie noch nicht. Zwar gelangen der HSG in Person von Finn Brinner zunächst zwei mental wichtige Tore, jedoch ließ man sich durch eigene 2-Minuten-Strafen und circa drei Minuten in größtenteils doppelter Unterzahl etwas aus dem Konzept bringen. Nach 10 durchwachsenen Spielminuten fing sich das Team von Sascha Amend und setzte sich nach und nach ab. Die Abwehr stand nun besser und auch HSG-Keeper Maxi Döring zeigte mehr und mehr sein Können. Von einem zwischenzeitlichen 3:3 setzte man sich auf 8:4 ab, was den Trainer der Gäste dazu verleitete eine Auszeit zu nehmen, nach der die Mannschaft aus Heiligenrode immer weiter verkürzen konnte. FuWo scheiterte in dieser Phase immer häufiger am Keeper des TSV. Magere zwei Tore im letzten Drittel der ersten Halbzeit und unnötige Zeitstrafen machten es schwer die Führung zu halten. So ging es mit 11:9 in die Halbzeit, in der das Trainerduo der HSG deutliche Worte fanden.


Trotzdem kam Heiligenrode sichtlich besser aus der Kabine und konnte prompt in Führung gehen (11:12). Der TSV überrollte die HSG-Abwehr und erzielte vier Tore in Folge. Doch die HSG FuWo gab in dieser Phase nicht auf und glich aus. Ein spannendes Spiel entwickelte sich, in dem sich der TSV bis zum erneuten Ausgleich in der 45ten Spielminute durch den starken Lars Pietz nie wirklich absetzen konnte. Nun war es die HSG die zunächst eine drei Tore Führung erspielte, bis der TSV Heiligenrode erneut ausgleichen konnte. Anspannung machte sich breit, die auf dem Feld durch steigende Härte erkennbar war. Die letzten zehn Minuten der Partie sollten nun entscheiden. Ein Kopf-an-Kopf Rennen entwickelte sich. FuWo legte mit einem Tor vor, der TSV glich aus, bis drei Minuten vor Ende der Partie Tim Giese zur Führung für die Gäste traf (23:24). Zwei 7-Meter-Tore von Stefan Heinemann und eine aggressive Fuldataler Deckung ließ die Mannen um Spielmacher Daniel Müller am Ende doch jubeln.


Nächsten Samstag geht es gegen den TuSpo Waldau. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung von den Rängen freuen. Anwurf ist um 18 Uhr in der Sporthalle Waldau (Stegerwaldstr. 45).


Tor: Maximilian Döring, Thorben Hubenthal

Feld: Lars Pietz (8/1), Moritz Brandt, Johannes Arend, Mike Nagelschmitt (1), Finn Brinner (5), Daniel Müller (5/1), Daniel Seeger, Manuel Müller (2), Jan Hochapfel, Frederik Braun, Stefan Heinemann (2/2), Lukas Buchenau (2)


Bericht: Lukas Buchenau

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon