Knappe Niederlage nach hartem Kampf

Aktualisiert: 10. Okt 2018

Herren II - TG Wehlheiden 34:38 (17:17)


Am Samstag, den 29.09., war die TG Wehlheiden zu Gast an der Eichhecke. Nach einem gelungenen Saisonstart rechnete sich die zweite Herren auch gegen den Aufstiegsfavoriten um Spielertrainer und Ex Fuldataler Steve Winterhoff etwas aus.

Hochmotiviert und gut eingestellt begann die HSG FuWo mit einer aggressiven 3-2-1 Deckung, um dem wurfstarken Wehlheider Rückraum früh auf den Füßen zu stehen. Defensiv wie offensiv wurde umgesetzt, was Trainer Sascha Amend der Mannschaft mitgegeben hatte und so stand es nach zehn Minuten 6:6. Die Fuldataler Truppe zog in der Folge immer wieder das Tempo an und erspielte sich bis zur 20. Minute eine 15:11 Führung. Grundlage hierfür war weiterhin ein aggressives und aufgewecktes aber auch kräftezehrendes Defensivverhalten gegen die körperlich überlegenen Wehlheider. Gegen Ende der ersten Halbzeit zeigte sich für eine kurze Phase der Kräfteverschleiß bei der HSG FuWo und es schlichen sich einige technische Fehler und Fehlwürfe ein, die Wehlheiden zu bestrafen wusste. Mit 17:17 ging es in die Pause.


Die zweite Halbzeit startete wie die erste und die Partie verlief ausgeglichen bis zum 23:23 in der 37. Spielminute. Bis zur 45. zeigten sich dann die Wehlheider von ihrer besten Seite, während im FuWo Angriff die Durchschlagskraft fehlte. Resultat war eine 24:30 Führung für die Gäste. Doch auch an diesem Punkt glaubte die Amend Truppe noch an ihre Chance und schaffte es in der Folge wieder auf zwei Tore heranzukommen. In den letzten Minuten verhinderten zu viele technische Fehler, im jetzt wieder risikoreicheren Tempospiel der Fuldataler, eine mögliche Überraschung. Endstand 34:38.

Über weite Strecken zeigte das Team eine ansprechende Leistung. Die zwei Schwächephasen von jeweils gut fünf Minuten in jeder Halbzeit kosteten eine größere Chance auf den Sieg. Die Rasselbande um Sascha Amend kann auf das spielerische und die gezeigte Mentalität aufbauen, muss und will aber konstanter in der Spielanlage und ihren Aktionen werden.


Die Mannschaft bedankt sich bei den fuldataler und wehlheider Zuschauern für eine gute Atmosphäre und fokussiert sich bereits auf die nächste Aufgabe: Am 06.10 gastieren die Jungs um 19.30 bei der HSG Reinhardswald. Da haben wir noch eine Rechnung von letzter Saison offen und freuen uns über jede Unterstützung, die uns hilft diese zu begleichen.


Tor: M. Döring, S. Schäfer Feld: L. Pietz (7), M. Brandt, M. Nagelschmitt (4), F. Brinner (2), D. Müller (4), M. Lorch, M. Müller (1), F. Braun (1), J. Fischer (4), B. Gerner (5/1), L. Henne (4), L. Buchenau (2)




Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon