HSG FuWo wieder erfolgreich

GSV Eintracht Baunatal II - HSG FuWo 23:28 (10:15)


Am Samstag, den 12.10. um 16:45 Uhr, wurde in der Erich Kästner Halle das Spiel zwischen der HSG Fuldatal/Wolfsanger II und der GSV Eintracht Baunatal II angepfiffen. Die HSG FuWo musste mit Lars Pietz, Johannes Arend und Bruno Gerner-Beuerle auf einige Rückraumstrategen verzichten und auch Torgarant Yanneck Nehls war noch nicht wieder einsatzfähig. Dementsprechend reiste man mit einem etwas anders aufgestellten Kader, mit vier Kreisläufern, drei Außen- und drei Rückraumspielern an und wollte alles daran setzen die Punkte aus Baunatal zu entführen, um weiterhin mit an der Spitze der BZO zu bleiben.


Die HSG FuWo hatte Anwurf und legte vor. Baunatal egalisierte und blieb dann für die nächsten sieben Minuten torlos. Aufbauend auf einer stark zusammenarbeitenden Abwehr suchten Daniel Müller und Finn Brinner ihrerseits die Lücken in der Baunataler Abwehr und fanden diese. In Folge dessen setzte man sich auf 1:6 ab, da die Abwehr auch in Unterzahl keinen Baunataler Torerfolg zuließ.

Nach 10 gespielten Minuten trafen auch die Baunataler wieder und konnten wieder den Anschluss ins Spiel finden(3:6). Die HSG FuWo ließ das jedoch nicht allzulange zu und setzte sich wieder über 4:9 auf 5:11ab. Diese sechs Tore Führung hielt die HSG bis kurz vor der Halbzeit(9:15), ehe die Hausherren kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals auf fünf Tore verkürzten. Trotzdem ging man mit guten Gefühl in die Pause, jedoch hatten die Gastgeber durch das erzielte Tor vielleicht noch einmal Mut für die zweite Halbzeit geschöpft.


Die Gastgeber hatten in der zweiten Hälfte Anwurf doch die Fuldataler waren hoch konzentriert in der Abwehr und setzten sich gleich weiter auf 10:17 ab.

Nun verteilten die Schiedsrichter innerhalb von vier Minuten drei Zeitstrafen gegen die HSG FuWo was das Spiel destabilisierte und in dessen Folge die Baunataler zwei Tore gutmachten(12:17). Anschließend gestaltete sich die gleiche Szenerie auch auf der Baunataler Seite und die Fuldataler konnten in Überzahl auf 12:21 davoneilen, ehe der Baunataler Trainer mit einer Auszeit reagierte. Typisch für das Spiel schaffte es jedoch die HSG FuWo sich im Anschluss noch weiter auf 12:22 abzusetzen. Nachdem sich Manuel Müller bei einer Aktion im Angriff so verletzte, dass er nicht weiterspielen konnte, musste die HSG FuWo im Rückraum improvisieren. Dazu sorgte noch eine Unterzahlsituation und die nun sehr offensiv agierende baunataler Abwehr dafür, dass es beim Stand von 15:24 in der 50. Spielminute einen Bruch im Fuldataler Spiel gab. Das Spielgeschehen war nun ziemlich diffus und die GSV Eintracht Baunatal II machte in dieser Überzahlsituation drei Tore wett. Davon beflügelt begannen die Baunataler ihrerseits mit der Aufholjagd und kamen über 20:25 und 23:27 sogar noch einmal auf 4 Tore heran, ehe das Spiel 23:28 ausging. Die Aufholjagd begann viel zu Spät und war somit nur als Ergebniskosmetik zu sehen und der eingefahrene vierte Sieg der HSG FuWo II ist als absolut verdient anzusehen.

Nach dem Spiel ist zu sagen, dass es die HSG FuWo schaffte, den Spielablauf zu kontrollieren und für sich zu bestimmen. Durch ein hervorragendes Zusammenspiel der Fuldataler Abwehr und dem durch den 6-Meterraum hechtenden Nils Arend stellte man die Baunataler vor eine an diesem Tag nicht zu bewältigende Aufgabe. Im Angriffspiel erzielte man seine Tore hauptsächlich in der Nahwurfzone und über den Kreis. Dazu konnte man sich auf Daniel Müller als sicheren Schützen vom Punkt verlassen. Einziges Manko bleibt das Bedienen der Aussenspieler, die im Angriff nicht ganz auf ihre Kosten kamen und die wieder, um mehr Abschlussalternativen zu haben, besser in den Fuldataler Angriff eingebunden werden müssen. Zu erwähnen ist noch der A-Jugendliche Lennart Hubenthal, der die Mannschaft mit allen Mitteln unterstützte und auch seine Distanzwurffähigkeiten unter Beweis stellte. Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern für ihre Unterstützung und freut sich zusammen mit ihnen auf das nächste Spiel gegen die HSG Ahnatal/Calden am 19.10. um 16:00 Uhr in der Eichhecke.


Tor: M. Döring, N. Arend

Feld: M. Brandt, M. Nagelschmitt(2), F. Brinner(8), M. Müller(1), D. Müller(10/6), F. Braun(1), L. Buchenau(1), D. Seeger(1), L. Hubenthal(3), J. Hochapfel(1)


Bericht: Frederik Braun

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon