Gelungener Auftakt vor heimischem Publikum

HSG FuWo - HSG Reinhardswald 28:18 (13:8)


Für die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger galt es vergangenen Sonntag, den gelungenen Auftakt beim SVH Kassel nun vor heimischer Kulisse zu bestätigen und die nächsten zwei Punkte einzufahren. Um 18:00 Uhr wurde die Partie gegen die ebenfalls erfolgreich in die Saison gestarteten Gäste vom Schiedsrichterduo Paschenko/Paschenko angepfiffen.


Beide Mannschaften starteten mit aktiver Abwehrarbeit in die Partie und ließen vorne Chancen liegen. Nico Middeke überwand als erster in der dritten Minute den Torwart der Gäste. Im Gegenzug trafen auch die HSG Reinhardswald und Finn Brinner schloss nach einem schnell ausgeführten Anwurf erfolgreich ab und brachte sein Team wieder in Führung. Bis zur neunten Minute ließ die HSG FuWo durch intensive Arbeit in ihrer offensiven Deckung nur ein weiteres Tor zu. Ärgerlicherweise verpasste man es, aus den gewonnenen Bällen viel Profit zu schlagen und konnte sich in der Phase nur auf 4:2 absetzen. Die HSG Reinhardswald nutzte die Chance, die sich Ihnen bot und glich in der 12. Minute aus (4:4). Nun war das Spiel wieder offen, und bis zur 18. Minute konnte sich keine der Mannschaften behaupten (7:7). Der HSG FuWo gelang es aber das Spiel zu kippen. Die herausragende Abwehrleistung sorgte dafür, dass Torhüter Emils Geislers erst wieder in der letzten Minute der ersten Halbzeit einen Ball aus dem Netz fischen musste. Einziges Manko war, dass es der HSG FuWo im Angriff an der letzten Konsequenz fehlte. So musste man sich mit einem fünf Tore Polster zur Pause begnügen(13:8).


Die HSG startete wild und unkonzentriert in die zweite Hälfte. Erneut brachte sich die HSG FuWo selber durch Fehlwürfe in Schwierigkeiten, da die Gäste nun Lücken in der Abwehr fanden und Tor für Tor aufholten. Erst in der 35. Minute brach Finn Brinner das Eis mit seinem Treffer zum 14:11. Anschließend dominierte die HSG FuWo wieder das Spielgeschehen mit der Leidenschaft aus der ersten Hälfte, und es gelang sich bis zur 38. Minute auf 17:12 abzusetzen. Diesen Spielstil schaffte es die HSG FuWo bis zur 48. Minute durchzuziehen und erhöhte ihren Vorsprung auf 22:13.


In den folgenden fünf Minuten schien es, als sei man aus dem Rhythmus gekommen, zumindest erholte man sich wohl für die Schlussoffensive, denn die HSG Reinhardswald holte noch einmal drei Tore auf (22:16), ehe die HSG ihre Kräfte mobilisiert hatte. In der Folge gelang es der HSG FuWo den alten Abstand wieder herzustellen. Den Schlussakzent zum verdienten Heimsieg setzte Lukas Kolata vier Sekunden vor Schluss mit seinem Treffer zum 28:18.


Nach der langen Pause sind wir als Mannschaft überaus erfreut, unserem Publikum in einer vollen Halle ein souveränes Spiel präsentiert zu haben. Einen faden Beigeschmack bekam das Spiel in der 2. Hälfte durch unnötiger Härte gegenüber unseren Spielern. Erfreulich ist, dass trotz der Härte des Spiels kein Spieler beider Mannschaften während der Partie ernsthaft verletzt wurde. Die Mannschaft bedankt sich bei ihren Zuschauern und hofft auf möglichst viel Unterstützung am kommenden Samstag, um ihre Siegesserie fortsetzen zu können.


Tor: E. Geislers, N. Arend

Feld: J. Braun, M. Nagelschmitt(5), F. Brinner(5), D. Müller(1), L. Kolata(7/1), M. Müller(2), N. Middeke(2), M. Beekhuis(1/1), N. Hoffmann(1), J. Klute, L. Henne(2), P. Kaldyk(2)

Bericht: Frederik Braun

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HSG FuWo - SVH Kassel 19:32 (9:16) Zum Auftakt der neuen Saison kündigte sich ein Topspiel in Fuldatal an. Die Zweit- und Drittplatzierten der BOL-Gruppe II der letzten Saison trafen vergangenen Samst

HSC Zierenberg - HSG FuWo 23:29 (12:15) Für die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger galt es vergangenen Sonntag, die gute Leistung aus dem Spiel gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen zu be

HSG Reinhardswald – HSG FuWo 29:25 (12:8) Nachdem das letzte Spiel gegen Heiligenrode abgesagt wurde und das erste Spiel gegen den SVH Kassel verlegt wurde traf die zweite Herren nach 5 Wochen Spielpa