Dezimiertes FuWo ringt Hofgeismar nieder

Herren II - HSG Hofgeismar/Grebenstein 33:28 (15:14)

Zum vorletzten Heimspiel der Saison 2018/19 ging es für die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger vor heimischer Kulisse an der Eichhecke gegen die erste Mannschaft der HSG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel ging man in Hofgeismar nach streckenweise schlechter Leistung mit 35:30 baden und hatte somit für das Rückspiel einiges gut zu machen, zumal sich die junge Mannschaft von Sascha Amend nach dem überzeugenden Auswärtssieg letztes Wochenende bei der SVH Kassel einiges an Selbstvertrauen erarbeitet hat. Trotz allem waren die Vorzeichen mehr als dürftig für das Spiel gegen Hofgeismar, da man mit insgesamt fünf Ausfällen unter anderem mit Joshua Fischer, Lars Pietz und Bruno Gerner auf drei der besten vier Torschützen der Mannschaft verzichten musste. Unterstützt wurde man aus der Ersten von Jan Grebe und Tobias Barth. Zudem halfen aus der Dritten Jan Hochapfel, Stefan Heinemann und Johannes Arend aus.

Wir starteten unsicher in die Partie. Viele Fehlwürfe aus dem Rückraum bestimmten die Anfangsphase der HSG Fuwo, was aufgrund der neuen Konstellation im Fuldataler Rückraum kaum verwunderlich war. Hofgeismar spielte in dieser Phase eiskalt und setzte sich auf 2:6 nach 10 gespielten Minuten ab. Doch die neu zusammengewürfelte Fuldataler Mannschaft kam langsam aus dem Tritt und holte sich Motivation durch ein gutes Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart Stefan Schäfer, der seine Mannschaft im Spiel halten sollte. Mit drei Toren in Folge verkürzten wir auf 5:6 und konnten nach einem verworfenen Strafwurf der Gastmannschaft auf 6:6 ausgleichen. In Folge entwickelte sich eine mitreißende Partie, in der die Führung bis zum Halbzeitpfiff immer wieder wechselte. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Viele Fehlwürfe und kleine Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten führten zu einer 15:14-Halbzeitführung für die HSG Fuwo. Ein Etappensieg für die Mannschaft um Spielmacher Daniel Müller, da alle Mannschaftsteile immer besser in Fahrt kamen und es klar war, dass es etwas dauern würde bis man sich aufeinander abgestimmt hatte. Mit positiver Stimmung ging es in die Kabine.

Wir hatten es geschafft, uns Sicherheit sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu holen und genau mit diesem Selbstvertrauen starteten wir dann in die zweite Hälfte. Wir erreichten schnell zu Beginn der zweiten Halbzeit eine 19:15-Führung. Diese vier Tore Vorsprung hielten wir bis zur 42ten Spielminute, ehe Hofgeismar/Grebenstein bis auf 21:20 heran kam. Doch dies sollte uns am heutigen Samstag Nachmittag nicht beirren. Wir spielten abgeklärt und sicher und warteten geduldig auf die Chance uns wieder abzusetzen, die sich Mitte der zweiten Halbzeit ergab. Durch weniger Fehlwürfe gelang es erneut eine drei Tore Führung zu erspielen, die wir über den Rest der Spielzeit aufrecht erhalten und mit zunehmender Spieldauer ab der 50ten Minute bis zum Schluss auf fünf Tore ausbauen konnten.

Eine starke Mannschaftsleistung, Leidenschaft und die nötige Unterstützung der Zuschauer verhalf uns gegen Hofgeismar/Grebenstein zu einem unerwarteten aber verdienten Sieg. Auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen würden wir uns auch am nächsten Spieltag gegen den TuSpo Waldau wieder freuen. Anpfiff ist am Samstag, den 27.04., um 16:00 Uhr in der Sporthalle Waldau in der Stegerwaldstraße.

Tor: Maximilian Döring, Stefan Schäfer

Feld: Jan Grebe (9), Moritz Brandt (1), Mike Nagelschmitt (1), Johannes Arend, Daniel Müller (6), Jan Hochapfel (2), Manuel Müller (3), Frederik Braun, Stefan Heinemann (2), Tobias Barth (6), Lennart Henne (2), Lukas Buchenau (1/1)

Bericht: Lukas Buchenau

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon