Chance nicht genutzt

HSG Lohfelden/Vollmarshausen - HSG FuWo 35:26 (17:13)


Am Sonntag, den 02.02., fuhr die HSG FuWo II auf den Sensenstein um dort ihr 3. Rückrundenspiel gegen die HSG Lohfelden/Vollmarshausen zu absolvieren. In der Hinrunde empfing man die HSG Lohfelden/Vollmarshausen gestärkt durch zwei Siege und den daraus resultierenden vier Punkten mit breiter Brust und ging mit 32:31 als Sieger aus der schwer umkämpften Partie. Am vorigen Wochenende hatte man vor heimischem Publikum gegen Waldau eine gute Leistung gezeigt, an die es nun anzuknüpfen galt, um die zuvor in Heiligenrode liegen gelassenen Punkte wieder gutzumachen. Die seit acht Spielen ungeschlagene HSG Lohfelden/Vollmarshausen versprach ein ambitionierter Gegner zu sein, gegen den alle Kräfte mobilisiert werden mussten um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.


Die HSG FuWo hatte in den ersten Minuten das Nachsehen und die HSG Lohfelden/Vollmarshausen konnte sich durch technischen Fehler im Angriff der HSG in die bessere Ausgangslage bringen (4:1). Die HSG schaffte es diese anfänglichen Schwierigkeiten abzulegen und gestaltete das Spiel nun bis zur 11. Minute offen (9:5), um anschließend bis zur 15. Minute auf 9:8 zu verkürzen. Jedoch hatte die HSG Lohfelden/Vollmarshausen die passende Antwort und setzte sich umgehend bis zur 18. Minute auf 12:8 ab. Beide Seiten kämpften nun verbissen, es häuften sich Fehler und Fehlwürfe und bis zur 27. Minute holten die HSG FuWo Tor für Tor zum 15:13 auf. Ärgerlicherweise belohnte sich die HSG FuWo nun im Angriff nicht mehr und die HSG Lohfelden nutze die letzen Minuten der Halbzeit um sich noch einmal mit 17:13 in eine bessere Ausgangslage in der zweiten Halbzeit zu bringen.F


Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit waren ausgeglichen die Gäste nutzen ihre Chancen und der Abstand konnte wieder auf 21:19 verkürzt werden. Nun riss aber der Spielfaden der HSG und die Gastgeber setzten sich bis zur 45. Minute mit einem 4:0-Lauf ab. Die HSG gab aber noch nicht geschlagen und kam bis zur 48. Minute noch einmal auf 26:22 heran, konnte dem erneuten Davoneilen nichts entgegensetzen und die HSG Lohfelden/Vollmarshausen setzte sich bis acht Minuten vor Schluss weiter mit 30:23 ab. Auch in den Schlussminuten funktionierte bei der HSG FuWo nicht mehr viel und sie kam nur noch einmal in den letzten fünf Minuten zum Torerfolg und musste sich mit 35:26 geschlagen geben.


Nach dem Spiel ist zu sagen, dass die Mannschaft es nicht geschafft hat ihren Spielfluss über die Spieldauer konstant zu halten und es kam immer wieder zu technischen Fehlern und Fehlwürfen im Angriff, als auch Probleme mit dem Zweikampfverhalten in der Abwehr und den an diesem Tag zu Löchrigen Abwehrverbund bei dem der Mitspieler oft alleine gelassen wurde. Diese Probleme gilt es nun im Training noch einmal aufzuarbeiten, um dann am kommen Samstag die Punkte gegen die GSV Eintracht Baunatal II in der eigenen Halle zu lassen. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen mitgereisten Fans für ihre Unterstützung und freut sich darauf vor heimischer Kulisse spielen zu können.


Tor: M. Döring, N. Arend

Feld: N. Midekke, J. Arend (1), M. Nagelschmitt (1), B. Gerner-Beuerle (7/2), M. Müller (3), D. Müller (1), F. Braun (1), Y. Nehls (3), J. Hochapfel (1), D. Seeger, J. Fischer (7/5), L. Hubenthal (1)


Bericht: Frederik Braun

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon