Abhaken, Weitermachen

HSG FuWo - HSG Zwehren/Kassel 29:34 (14:15)


Am Samstag, den 02.11., um 16 Uhr begann in der Eichhecke das Spiel der HSG FuWo II gegen die HSG Zwehren/Kassel. Am vorigen Wochenende hatte man mit einer starken Leistung im Spitzenspiel in Hofgeismar glänzen und auch einen Punkt mit nach Hause nehmen können. Darauf aufbauend nahm man sich vor, vor heimischem Publikum die nächsten zwei Punkte auf das eigene Konto zu verbuchen.


Die HSG startete schläfrig in das Spiel, von der Präsenz in Hofgeismar war nichts mehr zu spüren. Die Absprache in der Abwehr funktionierte nicht und so gelang es den schnell spielenden Gästen sich in den ersten fünf Minuten auf 0:4 abzusetzen, da man in der Offensive auch mit der Chancenverwertung Probleme hatte. Lars Pietz erlöste die HSG FuWo mit seinem Treffer nach sechseinhalb Minuten. Am generellen Spielgeschehen änderte sich aber zu wenig und somit hatte sich die HSG Zwehren/Kassel nach einer guten Vietelstunde Spielzeit beim Stand von 4:10 in eine gute Ausgangslage gebracht. Die HSG FuWo stand aber nun nicht mehr neben sich und holte Tor für Tor auf, sodass es schon in der 23. Minute nur noch 9:11 aus Sicht der Fuldataler stand. Dieser Rückstand konnte zur Halbzeit noch auf 14:15 verkürzt werden. Dennoch gab es in der Halbzeitpause noch einiges zu besprechen.


Die HSG startete gut in die zweite Halbzeit und es eröffnete sich ein weiterhin offenes Spiel. In der 34. Minute brachte Moritz Brandt die Mannschaft mit seinem Treffer zum 17:16 erstmals in Führung. In der Folge legten die Zwehrener einen 3-Tore-Lauf hin und übernahmen wieder die Führung. So gestaltete sich bis zur 42. Minute (20:21) ein offenes Spiel, bei dem der Sieger noch unklar war. Das sollte sich in den nächsten fünf Minuten ändern. Der Spielfluss der HSG FuWo hatte einen Riss und die Gäste nutzten diese Gelegenheit um sich auf 21:28 abzusetzen. Diesen Abstand konnte die HSG FuWo bis zur 55. Minute nicht schrumpfen lassen (25:33) und somit konnte man bis zum Endstand von 29:34 nur noch Ergebniskosmetik betreiben.


Über das Spiel gibt es nicht viel Gutes zu sagen, da die HSG FuWo nur in einem Bruchteil der Spielzeit eine vernünftige Leistung vorweisen konnte und die Gäste aus Zwehren die Passivität in der Abwehr sowie die zu dutzenden vergeben Chancen bestraften und somit verdient gewannen. Aber dieses Spiel muss man nun abhaken und nach vorne schauen, denn mit dem SVH Kassel wartet am nächsten Wochenende die nächste Belastungsprobe. Die Mannschaft bedankt sich bei ihren Zuschauern und Unterstützern und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.


Tor: M. Döring, N. Arend

Feld: L.Pietz (7/1), M. Brandt(2), P. Kaldyk, M. Nagelschmitt(3), F. Brinner(5/2), M. Müller(2), D. Müller(4), F. Braun, L. Buchenau, Y. Nehls(1), J. Hochapfel, J. Fischer(5/3)


Bericht: Frederik Braun

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon