... und am Ende hat‘s gemüllert!

Herren III - HSG Ederbergland I 25:22 (15:11)


Nach dem deutlichen Auswärtserfolg bei Langenthal ging es für uns gegen den relativ unbekannten Gegner aus Ederbergland. Dieser hatte mit einigen Personalsorgen zu kämpfen und konnte nur 9 Spieler auf die Platte bringen. Da es auch bei uns zu ein paar Ausfällen kam, sprangen erneut Finn Brinner und erstmals Daniel Müller aus der Zweiten in die Bresche und halfen bei uns aus.

Der Start ins Spiel gelang uns sehr gut. Wir begannen mit einem 3:0 Lauf durch 2 Tore von Finn Brinner sowie einen 7-Meter von Spielertrainer Jan-Thies Langmann. Die Abwehr um den gut aufgelegten Torwart Thorben Hubenthal stand relativ sicher. Nachlässigkeiten im Angriff sowie erste Lücken in der Abwehr brachten den Gast nach 8 Minuten wieder auf 3:3 heran. Doch ab der 11. Minute nahmen wir das Heft in die Hand und bauten unseren Vorsprung von 5:4 auf bis zu 13:7 aus. Das Publikum war begeistert, denn mit Tempohandball und einer hohen Zielstrebigkeit fanden wir immer wieder die entscheidenden Lücken in der Abwehr des Gastes. Mit der hohen Führung im Rücken fühlten wir uns schnell zu sicher und machten ein paar leichte Fehler, so dass es zur Halbzeit nur noch 15:11 stand. Ein 17:8 wäre zu diesem Zeitpunkt bereits möglich gewesen.

In Hälfte 2 kamen wir nicht mehr so zum Zuge. Angriffe wurden häufig überhastet abgeschlossen. Auch der Pfosten stand zu oft im Weg. Einzig Johannes Arend zeigte sich wie gewohnt sehr treffsicher. Auch Sebastian Brunnert tanzte ein paar Mal die gegnerische Abwehr aus. Dies reichte nicht aus. Denn Ederbergland kam immer näher an uns heran und glich 10 Minuten vor Schluss sogar wieder aus. Nach einem vergebenen Siebenmeter der Gäste, landete im Gegenzug dann ein weiterer Pfostenknaller bei unserem Kreisläufer Jan Hochapfel, der die wichtige Führung zum 22:21 fünf Minuten vor dem Ende erzielte. In den letzten 4 Minuten tankte sich schließlich Daniel Müller 3 mal entschlossen durch die Abwehr und brachte uns final auf die Siegerstraße.

So blieben die 2 Punkte in der Eichhecke und wir weisen mit 6:4 Punkten wieder ein positives Punktekonto auf. Vielen Dank für die gute Unterstützung von den Rängen. Unser nächstes Spiel findet am Samstag, den 20.10. um 17:00 Uhr bei der HSG Twistetal statt.

Tor: T. Hubenthal, D. Illgen, N. Arend

Feld: D. Müller 6, J. Arend 5, F. Brinner 4, S. Brunnert 3, L. Feckler 2, J. Hochapfel 2, J. Langmann 2/2, M. Ballay 1, J. Buchenau, D. Seeger


Bericht: Michael Ballay

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon