#nieohnemeinteam - Damen I

Wir möchten diese Gelegenheit gerne ergreifen, um uns nach zwei gemeinsamen Jahren bei unseren Trainern, Bruno Gerner und Yanneck Nehls, zu bedanken und leider auch zu verabschieden.


Nach dem kurzfristigen Ausfall des vorherigen Trainers, boten sich uns diese beiden ambitionierten Lehramtsstudenten an. Trotz anfänglicher Skepsis, ob diese beiden jungen Handballer aus der 2. Herrenmannschaft, ein langhaariger Hipster und ein Hamburger Jung, zu unserem Team passen würden, freuten wir uns über frischen Wind. Schnell lernten wir die beiden und ihre Trainerkompetenzen kennen und schätzen!

Abwechslungsreich und fordernd gestalteten sie die wöchentlichen Einheiten und legten dabei den Schwerpunkt besonders auf die Minimierung unserer Schwächen. Durch den Luxus zweier Trainer arbeiteten wir die individuellen Stärken der Spielerinnen heraus und trainierten ebenfalls das Zusammenspiel. Auch der Spaß kam nicht zu kurz, denn durch kreative und lustige Aufwärmspiele, wie das Atomspiel oder Fußballtennis, wurden wir meistens positiv zur Bewegung animiert. Sollten wir jedoch einmal vergessen haben, dass man sich in einer Sporthalle auch bewegen kann, wurden wir durch einen kurzen Besuch in Asien schnell eines Besseren belehrt. Dabei machte sich immer wieder bemerkbar, was für ein talentiert-dynamisches Trainer-Doppel die beiden sind. Brunos gallige Art, uns zu motivieren und anzuspornen einerseits, sowie Yannecks ruhigere und präzise Art, uns zu fokussieren auf der anderen Seite, waren eine gute Mischung.

Auch abseits des Spielfeldes schätzen wir die zwei sehr, denn sie sind immer für ein Späßchen aufgelegt, haben aber auch ein offenes Ohr für andere Angelegenheiten. Dies führte zu einer professionellen, aber vertrauensvollen Spieler-Trainer-Beziehung, die von allen Seiten sehr wertgeschätzt wird. Leider wurden wir den Bemühungen unserer beiden Trainer in der letzten Zeit nicht gerecht und konnten das hart Erarbeitete in den Spielen nicht abrufen. Bruno und Yanneck haben uns und sich trotz des ausbleibenden Erfolges nicht aufgegeben und weiterhin motiviert versucht, uns durch neue Ansätze, wieder in die richtige Bahn zu bringen.

Die Mannschaft hat durch die Zusammenarbeit mit Yanneck und Bruno viel erreicht und ist als Team enger zusammengewachsen. Dies ist auch von außen zu erkennen.


Lieber Yanneck, lieber Bruno, zum Schluss wünschen wir euch für euer weiteres handballerisches, privates und berufliches Leben, mehr Erfolg, aber mindestens genau so viel Spaß, wie mit uns!

Danke für dieses verf*ckt geile Feuerwerk!


Eure Mädels

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon