Mit Hilfe und dem Feuerwehrmann

Herren III - TSV Langenthal 34:28 (15:15)


Primetime Samstag 14 Uhr - die 3. Herren und der Tabellenletzte aus Langenthal betreten die gut gefüllte Halle um sich für das wichtige Spiel bereit zu machen. Während Langenthal jeden Punkt benötigt, um den Abstieg zu verhindern, haben wir 4 Niederlagen in Serie auf dem Buckel und wollen endlich den berühmten Bock umstoßen. Die vielen Zuschauer sind jedoch nicht (nur) für dieses hochklassige Bezirksliga-A-Herren-Spiel da. Es läuft noch ein spät terminiertes spannendes E-Jugend-Spiel, was beide Herren-Teams bis zum Ende verfolgen dürfen. Die Spielverzögerung wird dazu genutzt, kurzfristig noch Daniel Müller aus der 2. Herren zu akquirieren, der neben Moritz Brandt und Thorsten Geidies unser Team am heutigen Tage unterstützte.

Mit einem munteren Torreigen auf beiden Seiten ging es los. Bei uns im Angriff beförderten zumeist entweder Stefan Heinemann oder Spielertrainer Jan-Thies Langmann das Runde ins Eckige. Letzterer wurde am Kreis immer wieder mustergültig von Christian Kanold oder Sebastian Brunnert bedient. In der Abwehr hatten wir dagegen Probleme mit beiden Halbspielern des Gegners, die sich zu leicht durchsetzen konnten. Vor allem der Halbrechte Pascal Weifenbach zeigte sich torfreudig und kam im Verlauf des Spiels auf 11 Treffer. Bis zum Halbzeitpfiff gestaltete sich so eine sehr ausgeglichene Partie bei der wir deutlich hinter der Leistung der Vorwoche zurückblieben. Dies musste besser werden. Und das wurde es glücklicherweise auch.

Vier Tore in Serie von unseren beiden Aushilfen aus der 2. Herren Daniel Müller und Moritz Brandt kurz nach der Pause brachten uns die 20:18 Führung. Zudem half uns im Tor Thorben Hubenthal nun mit einigen Paraden. Die Kräfte des Tabellenletzten ließen in der Folge merklich nach, was unserem Tempospiel zu Gute kam. Während Daniel Seeger wie auch Jan-Thies Langmann insgesamt 5 Mal erfolgreich waren, schoss unser Feuerwehrmann heute den Vogel ab. 15 Treffer bei 19 Versuchen ließen Stefan Heinemann die Führung in der Liga-Torschützenliste weiter ausbauen, bei der er nun mit 104 Toren gelistet ist. Auch Thorsten Geidies durfte sich am Ende durch einen extrem hart geworfenen Siebenmeter noch in die Torjägerliste eintragen.

So gelang uns am Ende der verdiente aber mühsame 34:28 Erfolg. Vielen Dank an dieser Stelle für die kurzfristig eingesprungenen Helfer, die wichtig waren um endlich wieder einen Sieg einzufahren. Am nächsten Sonntag, den 17.02. gehen wir auf die lange Reise nach Battenberg. Dort treffen wir um 18:00 Uhr auf die HSG Ederbergland, die ein deutlich anderes Kaliber darstellt. Im Hinspiel gewannen wir mit 25:22. Dieser Erfolg kann nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung wiederholt werden.


Tor: T. Hubenthal, D. Illgen, N. Arend

Feld: S. Heinemann 15/6, J. Langmann 5, D. Seeger 5, D. Müller 3, M. Brandt 2, C. Kanold 2, T. Geidies 1/1, N. Sahnoun 1, M. Ballay, S. Brunnert, J. Richter


Bericht: Michael Ballay

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon