Gesteigerte Leistung hat noch nicht gereicht

HSG Ahnatal/Calden - HSG FuWo 29:19 (14:7)


Zu ungewöhnlicher Zeit trat die zweite Damenmannschaft am Mittwochabend das Nachholspiel gegen die Damen aus Ahnatal/Calden an. Bereits im ersten Spiel hatten sie sich sehr schwer getan und deutlich verloren. Man wollte es diesmal besser machen und hatte auch aus den vorherigen Spielen wieder etwas gut zu machen.


Es galt vor allem die Haupt-Torschützin in den Griff zu bekommen, die uns alleine im vorherigen Spiel 14 Gegentore bescherte. Dies bekamen wir auch nach einer kleinen Eingewöhnungsphase gut hin, allerdings war die Abschlussquote im Angriff nicht gut, so dass es nach 17 Minuten 7:5 stand. Der Rest der Ahnataler wusste dann jedoch die entstehenden Lücken zu nutzen und uns gelangen nur noch 2 Tore in der verbleibenden Zeit, sodass wir 14:7 in die Halbzeit gingen.


In der Halbzeitpause beschlossen wir die Köpfe nicht hängen zu lassen, sondern sicher in die zweite Hälfte zu starten und den Rückstand noch aufzuholen. Trotz Kampfgeist und teilweise schönen Zusammenspielen konnte der Rückstand nur auf vier Tore in der 40. Minute verringert werden. Dann schien uns die Kraft und auch das Glück zu verlassen. Die Gegnerinnen konnten fünf Tore in Folge verzeichnen und zogen davon. Zu guter Letzt wurden unsere Unsicherheiten mit einigen schnellen Gegenstößen bestraft, sodass der Abstand wieder sehr deutlich wurde, die Haupt-Torschützin doch noch ihre Quote erreichte und wir uns mit einem 10-Tore-Abstand verabschieden mussten.


Festzuhalten bleibt, dass sehr gute Phasen dabei waren, die mal wieder nach einem Team und Handball aussahen. Mit dieser Leistung hätten wir die vorherigen Spiele anders entscheiden können. Besonders erfreulich sind die 6 Tore von Anna, die endlich auf ihrer Lieblingsposition spielen konnte und bewies warum sie da auch hin gehört.


Die Damen der zweiten Mannschaft wünschen allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2020.


Es spielten:

Tor: Hadil Ben Ali

Feld: Sophia Osterberg, Julia Nehm (1), Cassandra Stettin (7/5), Antonie Thöne, Svenja Frey, Sabrina Hartmann, Anna Ende (6), Theresa Kiehne, Antonia Schäffer, Selina Efinger, Ann-Katrin Pohlmann (3), Alena Ullrich (1), Celina Hirdes (1)

Trainer: Lukas Buchenau


Bericht: Sabrina Hartmann

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trotz Kampfes keine Belohnung

HSG FuWo - HSC Zierenberg 17:20 (6:7) Am Sonntag den 02.02.2020 empfingen wir den Tabellendritten HSC Zierenberg um 15 Uhr in der Eichhecke vor heimischen Publikum. Nach der Winterpause haben wir uns

Niederlage gegen schlagbaren Gegner

HSG FuWo - TV Külte 20:27 (9:13) Am Sonntag, den 15.12.2019 empfing die zweite Damen der HSG FuWo die Damen des TV Külte in heimischer Halle. Trotz eines knappen Hinspiels, wollte man dort anknüpfen,

Ein Spiel zum Vergessen

HSC Zierenberg - HSG FuWo 16:13 (7:6) Am Sonntag den 03.11. trat die Damen 2 der HSG erneut die Reise nach Zierenberg an um auch dieses Mal das Spiel zu gewinnen und die zwei Punkte zu holen. So motiv

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon