Endlich ein Punkt

HSG Hofgeismar/Grebenstein - HSG FuWo 21:21 (13:11)

Die Damen der HSG FuWO fuhr Samstagnachmittag hoch motiviert nach Grebenstein, um das letzte Saisonspiel nur als einzigen Ausrutscher der Rückrunde stehen zu lassen.

Bereits in der Kabine bereitete sich die Damen mit ihrem neuen Ritual der Rückrunde ordentlich auf das Spiel vor.

Motiviert startete man mit Kampfgeist ins Spiel und überraschte die Mannschaft von Hofgeismar logischerweise, da diese ja bereits in der Presse bekannt gab, welch negatives Bild sie auf die Mannschaft der HSG FuWo projizierten.

So stand es bereits nach 5 Minuten 1:3. Jennifer Schäfer hielt zu dieser Zeit bereits den ersten 7 Meter. Alles lief sehr gut. Dann stellte die gegnerische Mannschaft ihre Abwehr von 6:0 auf eine 5:1 Abwehr um. Dies brachte uns kurz ein wenig durcheinander, sodass die Gastgeberinnen in der 20sten Minute zum ersten Mal 9:8 in Führung gingen. Doch schnell gelang es uns über die Außen das Spiel breit zu machen und abzuräumen, so dass wir in der 22sten Minute wieder mit 9:10 in Führung gingen.

Dann schlichen mal wieder ungenaue Pässe ein, die die Gegner abfangen konnten, so dass diese bis zur Halbzeit doch mit 13:11 in Führung gingen. Auch in dieser Phase motivierte vor allem Jennifer Schäfer uns sehr, die erneut einen 7 Meter hielt.

In der Kabine appellierten die Trainer und Spielerinnen, dass wir dieses Spiel noch gut gewinnen können.

Also nach wie vor motiviert ging es in die zweite Halbzeit. Bereits nach drei Minuten führten wir wieder bei einem Stand von 13:15. Wieder schlichen sich sehr viele Abspielfehler und Fehlwürfe ein. 10 Minuten traf kein Ball das Netz des gegnerischen Tores. Doch Jennifer Schäfer motivierte wieder mit sehr guten Paraden und hielt auch in der 48sten Minute wieder einen 7 Meter. Der Kampfgeist war nach wie vor da, der Wille groß. Jeder versuchte jeden anderen auf dem Feld mitzureißen. So kamen wir in der 58sten Minute bis auf ein 21:18 heran. Das Spiel war fast vorbei, doch die Damen der HSG FuWo waren sich einig in ihrem Kampfgeist hier heute nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, so machten die Damen in den letzte 1,5 Minuten drei Tore in Folge und freuten sich riesig über den einen Punkt.

Nun gehen wir erhobenen Hauptes in das nächste Spiel am 01.03.2020 um 16:00 Uhr an der Eichhecke gegen die Damen von Ederbergland.

Vielen Dank an die mitgereisten Zuschauer, die uns durch ihre Anwesenheit unterstützt haben.

Es spielten:

Tor: ​​Jennifer Schäfer, Nadine Sandrock

Feld: ​Milena Hildebrandt, Charlotte Leister (2), Jacqueline Taylor (1), Hannah Dreyer (1), Diana Brückmann (1), Nadine Bering (7), Vanessa Pott (1), Cassandra L. Stettin (8), Helen Koch, Alexandra Sauerland, Anna Dornemann

Bank:​​​Mario Mizelli, Maximilian Lorch, Luca Rudolph

Bericht: ​Nadine Bering

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon