Die Punkte bleiben im Wesertal

HSG Wesertal II - Damen I 32:22 (16:7)

Am vergangenen Sonntag traten die FuWo Damen gegen die Reservemannschaft der HSG Wesertal an. Das Hinspiel konnten wir in heimischer Halle für uns entscheiden und nach unserer schon langanhaltenden Durststrecke, wäre es mal wieder an der Zeit, unser Punktekonto aufzubessern.

Unter der Prämisse machten wir uns also auf den Weg nach Oedelsheim. Begleitet wurden wir von Lena Fink und Katja Konrath, die uns auf der Bank zur Seite standen – vielen Dank dafür! Lena versuchte uns mit einer motivierenden und eindringlichen Kabinenansprache einzuheizen, doch sollten wir uns noch warm anziehen (und das nicht nur wegen der gefühlten Minusgrade in der Halle)!

Den Einstieg in die Partie fanden wir nur schwer, so gelang uns der erste Torerfolg erst in der 6. Minute. Die Gastgeberinnen hingegen konnten ihre durch Spielzüge herausgespielten Chancen verwerten und in Führung gehen. Gerade, als wir dachten, den Zugang zum Spiel gefunden zu haben, stellten die Wesertalerinnen ihre Abwehr auf eine 5:1 um. Und wenn wir nicht schon seit Wochen den Umgang mit dieser Formation üben würden, könnte man vielleicht ein wenig Verständnis für die plötzliche Überforderung haben, aber dies ist eben nicht der Fall. Umso unerklärlicher ist es, wieso uns die Defensive so aus dem Konzept gebracht hat, dass wir zu unüberlegten und unvorbereiteten Abschlüssen verleitet worden sind. Die vielen technischen Fehler in dieser Zeit wurden konsequent mit Gegenstoßtoren bestraft. So stand es zur Halbzeit 16:7.

In der Kabine wurde die erste Halbzeit nicht groß analysiert, der Blick lag auf den kommenden 30 Minuten. Lena und Katja motivierten uns, konzentriert und fokussiert zu spielen und unsere im Ansatz guten Aktionen bis zum bitteren Schluss durchzuziehen.

Und tatsächlich fanden wir besser in die 2. Hälfte des Spiels. Im Angriff spielten wir mit zwei Kreisläufern, um durch einfaches Parallelstoßen den Platz zu nutzen. Auch unsere Defensivleistung war besser, die Gegenspielerinnen wurden früher attackiert und Spielzüge konnten unterbunden werden. Doch war es nicht mehr möglich, den Rückstand aus der ersten Hälfte aufzuholen.

So mussten wir uns mit einem deutlichen Endstand von 32:22 geschlagen geben.

Überschattet wurde die Partie noch, als sich Diana in einer unglücklichen Abwehraktion 2 Sekunden vor Abpfiff die Nase brach. Wir wünschen dir gute Besserung und eine schnelle Heilung!

Das nächste Spiel findet am 17.03. um 16.00 Uhr in der Heimhalle statt, zu Gast haben wir die Damen der HSG Zwehren/Kassel I. Wir freuen uns sehr, über Unterstützung von der Tribüne.


Es spielten:

Tor: Jennifer Schäfer, Ronja Klaatz

Feld: Charlotte Leister (2), Janine Schmidt (1/1), Jacqueline Taylor (1), Hannah Zander (8/3), Luca Rudolph (2), Diana Brückmann (1), Cassandra Stettin, Vanessa Pott, Julia Kurz (6), Alexandra Sauerland (1), Anna Dornemann


Bericht: Jacqueline Taylor

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trotz dezimiertem Kader ein gutes Spiel

HSG Zwehren/Kassel - HSG FuWo 22:15 (13:9) Am vergangen Samstag führte uns der Weg zum Tabellensiebten der HSG Zwehren/Kassel. Aufgrund von Krankheit und Verletzung reiste die Damen I der HSG Fu/Wo mi

Nervenaufreibendes Kellerduell

HSG FuWo - HSG Ederbergland 21:25 (14:16) Am Sonntag, den 01.03.2020, empfingen wir die Damen der HSG Ederbergland in heimischer Halle.

Endlich ein Punkt

HSG Hofgeismar/Grebenstein - HSG FuWo 21:21 (13:11) Die Damen der HSG FuWO fuhr Samstagnachmittag hoch motiviert nach Grebenstein, um das letzte Saisonspiel nur als einzigen Ausrutscher der Rückrunde

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon