Desaströse Leistung im letzten Saisonspiel

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ll - männl. B 28:26 (15:13)


Am Samstag, den 02.03.19 machte sich die mJB der HSG FuWo auf, zur HSG Dutenh./Münchh., zum letzten Spiel der Saison. Der zweite Platz war in der Tasche und man hatte ein vermeintlich leichtes Spiel gegen den Tabellenletzten vor sich. Genau dieser Gedanke und auch das generell motivationslose Auftreten wurde der Mannschaft im Verlauf des Spiels zum Verhängnis.

Zu Beginn starteten die Gäste noch stark und überzeugend ins Spiel, mehrere Bälle wurden abgefangen und Tempos eingeleitet. Die klaren Torchancen wurden jedoch nicht verwertet. Bis dahin kein Problem, vorausgesetzt man bleibt am Ball. Leider aber fingen sich die Gastgeber im Gegensatz zu FuWo wieder und so nahm das Unglück seinen Lauf.

Die Abwehr stand schlecht und wies viel zu große Lücken auf. Der Gegner konnte viel zu leicht Tore erzielen und man schaffte es nicht die Gegnerischen Spieler, welche bei weitem nicht unkontrollierbar gewesen waren, daran zu hindern zum Torerfolg zu kommen. Auch die miserable Chancenverwertung verhinderte weiterhin den Aufschluss zur Heimmannschaft.

Da die Leistung der Mannschaft, soweit man es noch als Leistung bezeichnen konnte, die Trainer bereits zur Weißglut brachte, fiel die Halbzeitansprache, zu recht, etwas lauter als gewohnt aus. Klare Worte sollten die Speiler wieder in die Spur bringen, doch an diesem Tag schien alles vergebens.

Anfang der zweiten Halbzeit lief es ebenfalls nicht besser und auch die Fehleranalyse viel schwer. Lag es nun daran das die Luft raus war? oder hatte einfach niemand Lust zu gewinnen? Die Abwehr stand weiterhin schlecht und obendrein fehlte Tempo und Druck im Angriffsspiel. Da der stark komprimierte Kader nur eingeschränkt Möglichkeiten zu variieren bot, musste man wohl noch auf einen plötzlichen Umschwung im Spielgeschehen hoffen, was in diesem Fall so etwas wie ein Wunder wäre.

Doch dieses Wunder kam nicht. Viel zu spät in den letzten Minuten erwachte man erst aus dem Dornröschenschlaf und kämpfte um jeden Ball und um Tore, so wie es schon das ganze Spiel über hätte seien sollen. Somit verlor man schlussendlich mehr als verdient das letzte Saisonspiel und zeigte sich leider von der schlechten Seite.

Allen fiel es schwer sich über die letztendliche Zweitplatzierung in der Landesliga zu freuen. Hingegen aber ist dieser Saisonabschluss genug Motivation, in der Qualifikation für die kommende Saison wieder alles zu geben und sich vor heimischem Publikum wieder von der besseren Seite zu zeigen. Ziel ist es wieder in eine der Top Ligen zu kommen, um sich wieder hessenweit mit anderen Mannschaften messen zu können und sich weiter zu entwickeln und als Mannschaft zu wachsen.

In der Qualifikation und in der nächsten Saison hoffen wir wieder auf lautstarke Unterstützung und begrüßen sie herzlichst,  in unserem kleinen Hexenkessel, an der Eichhecke in Ihringshausen.

Auf diesem Weg möchte sich die Mannschaft auch noch einmal bei seinen Trainern, den Eltern, dem Vereinsvorstand und Förderern bedanken, ohne die ein ungestörter Spielbetrieb so nicht möglich wäre.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!


Mannschaftsaufstellung und Torschützen:

M. Hinz, R. Meyerhoff, J. Braun, M. Grimm (3), P. Batz (5), L. Montua (9),  P. Kaldyk (2), M. Abe (3), L. Hubenthal(2) , M. Beekhuis (2)


Bericht: Paul Kaldyk

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon