An Tagen wie diesen

Herren III - TG Wehlheiden II 18:28 (8:15)


Es gibt Tage im Leben an denen einfach nichts gelingen will. So einen Tag erwischten wir gegen die zweite Vertetung von Wehlheiden, die mit einem größeren Tross von Spielern und Fans angereist war. Unsere Spielerdecke hingegen war durch kurzfristige Ausfälle erneut eher spärlich ausgefallen. Trotzdem wollten wir nach einer taktisch guten Vorbereitung durch unseren Coach bis zum Schluss darum kämpfen die 2 Punkte in der Halle zu behalten.


Wie in der der Vorwoche gegen Baunatal taten wir uns zu Beginn sehr schwer damit, Tore zu erzielen. Die Abwehr stand noch einigermaßen gut. Aber im Angriff war eher tote Hose. Die Wehlheider Abwehr inklusive Torwart ist zugegebenermaßen eine der besten der Liga. So ist es nicht ungewöhnlich, wenn man sich mal etwas schwer tut sie zu überwinden. Oftmals kamen wir dabei aber nicht einmal zum Torabschluss, da uns ungewöhnlich viele technische Fehler unterliefen, die man bis dahin noch nicht gesehen hatte. Der Gast münzte unsere Unaufmerksamkeiten in leichte Kontertore um, bei denen unsere Torhüter trotz ordentlicher Leistung häufig auf verlorenem Posten standen. So lagen wir nach 18 Minuten bereits 3:10 zurück. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Jan-Thies Langmann durch einen lupenreinen Hattrick von 5:14 auf 8:14. Ein weiteres Gegentor sorgte für den 7 Tore Rückstand zur Halbzeit.


Hälfte 2 begann mit zwei verworfenen Siebenmetern sowie zwei weiteren Gegentoren. Auch in zweimaliger Überzahl schafften wir es nicht näher heranzukommen. Viele Pässe waren etwas ungenauer als gewöhnlich. Die Verunsicherung war der Mannschaft anzumerken. Wehlheiden nahm nun etwas das Tempo heraus und der Rückstand von 10 Toren blieb nun nahezu konstant bis zum Spielende bestehen. Positiv erwähnenswert am heutigen Tage ist, dass wir mit Johannes Arend einen neuen (alten) Spieler hinzugewinnen konnten. Er war mit 6 Treffern gleich unter den besten Torschützen unseres Teams. Seine Erfahrung und Abschlussstärke ist ein Gewinn für unsere Mannschaft.


Unser nächstes Spiel findet am Samstag, den 06.10. um 17:00 Uhr in Trendelburg bei der TSV Langenthal statt. Langenthal startete mit 3 Niederlagen in die Saison. Daher wäre dort ein Erfolg für uns sehr wichtig.


Tor: D. Illgen, N. Ahrend

Feld: J. Arend 6, J. Langmann 6/4, L. Feckler 2, M. Ballay 1, S. Brunnert 1, J. Hochapfel 1, J. Kiehne 1, N. Sahnoun


Bericht: Michael Ballay

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon