Willenloser Auftritt wird bestraft

HSG Baunatal - Herren I 32:23 (15:8)

Vergangenen Samstag macht sich die Mannschaft auf nach Hertingshausen, um das Derby gegen die HSG Bauantal zu bestreiten. Nach dem knappen Hinspielerfolg und der schwierigen Auswärtsspiele in den letzten Jahren sah man sich eigentlich gewarnt. Doch anstatt die Partie kämpferisch anzunehmen bot man eine absolut enttäuschende Leistung und verlor absolut verdient mit 32:23.

Lediglich in den ersten Minuten fand man gut in das Spiel, über vier Gegenstöße setzte man sich von 0:2 auf 1:4 ab. Doch dann folgte ein totaler Leistungseinbruch, den Baunatal die restliche Spielzeit gnadenlos bestrafte. Über 5:4, 9:6 und 12:8 drehten die Gastgeber das Spiel und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Zu schaffen machten der Mannschaft wieder einmal eine unglaublich hohe Anzahl an technischen Fehlern und Fehlwürfen, alleine 26 Stück in der ersten Halbzeit. Zudem legte man eine absolut willenlose Einstellung an den Tag, wo man in keiner Phase des Spiels dem Gegner und den Zuschauern vermittelte, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Kein Wunder also, dass Baunatal mit einer 15:8 Führung in die Halbzeitpause ging. Und dies absolut verdient.

Auch in Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Auf technische Fehler der Gäste folgte meist ein einfaches Tor für die Gastgeber (17:9, 21:12). Auch die wenigen personellen Wechsel machten an diesem Tag keinen Unterschied, die Leistung der Mannschaft blieb gleich. Die letzte Viertelstunde kam man zumindest etwas erfolgreicher zum Abschluss und auch die 4:2 Abwehr brachte etwas mehr Erfolg. Den Rückstand konnte man somit noch von 26:15 auf 32:19 verkleinern.

Sowohl von der Einstellung, als auch von der spielerischen Leistung ein absolut desaströses Spiel. Sollte dies so weitergehen, bringt man sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den verdienten Lohn der Saison und wird den zweiten Platz in der Tabelle nicht halten können. Das Spiel gilt es nun aufzuarbeiten, die richtigen Schlüsse zu ziehen, um sich kämpferisch und spielerisch verbessert zu zeigen. Ein weiteres schweres Auswärtsspiel wartet nun auf die Mannschaft, am Samstag, den 30.03.2019, trifft man um 18:30 Uhr auf den Hünfelder SV. Trotz der schwachen Leistung und der weiten Strecke hofft die Mannschaft auf die Zuschauer, denn auch diese werden notwenig sein, um ein anderes Gesicht zu zeigen. In erster Linie liegt dies allerdings an der Mannschaft selbst.

Tor: R. Hüsken, N. Huth

Feld: S. Hinz, L. Feckler, F. Welch (1), P. Scholz, M. Schneider (7/4), T. Barth (5), N. Gericke (1), M. Witzel (2), A. Rudolph (3/2), D. Lieberknecht (3), P. Helbing

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon