Wenig glanzvoller Pflichtsieg

HSG Werra WHO 09 - Herren I 24:32 (7:14)


Am Samstag, den 24.11.18, stand für die HSG das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Obersuhl auf dem Programm. Es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die in dieser Saison weit voneinander entfernt sind. Zum einen die Gäste aus Fuldatal, die eine ordentliche Saison spielen und weit oben stehen und auf der anderen Seite die HSG Werra, die das Tabellenschlusslicht darstellt. Dennoch galt es für die Gäste auch diesen Gegner nicht zu unterschätzen und die wichtigen zwei Punkte mit nachhause zu nehmen.


Das Spiel startete sehr zerfahren. So fiel das erste Tor der Partie erst nach fünf Minuten, weil beide Teams häufig am jeweils gegnerischen Torhüter scheiterten oder anderweitig ihre Chancen vergaben. Nachdem der erste Treffer gefallen war, zeichnete sich aber das erwartete Bild ab. Zwar zeigten die Gäste keine gute Leistung, setzten sich aber schnell vom Gegner ab (1:6, 2:7, 4:12). In der Abwehr gewann die HSG jetzt einige Bälle und schaffte es die Torausbeute zumindest ein wenig zu verbessern. Besonders zu nennen ist in dieser Phase René Hüsken, der vor allem zu Beginn der Partie einen Wurf nach dem anderen vereiteln konnte. Darauf gestützt fiel es dem Rest des Teams leichter, sich weiter vom Gegner abzusetzen.


Das Spiel veränderte sich nicht viel. Die Gäste waren weiterhin überlegen und hatten das Spiel im Griff, obwohl sie erneut einige fahrlässige Fehler in ihr Spiel einstreuten. Es gelang, häufig über die erste und zweite Welle in Abschlüsse hereinzukommen, allerdings muss man sich vorwerfen, dass von den vielen klaren Torchancen zu viele ungenutzt blieben. In der Abwehr offenbarten sich jetzt nach und nach einige Lücken, sodass man es nicht schaffte weiter wegzuziehen und das Spiel unnötig mehr oder weniger spannend ließ (13:20, 17:24, 20:27, 24:32).


Alles in allem war es ein ungefährdeter Pflichtsieg der HSG Fuldatal/Wolfsanger mit keinen besonderen Glanzmomenten. Im Endeffekt war es dennoch ein verdienter Sieg, da über die gesamte Spielzeit zu sehen war, dass die Gäste alles im Griff hatten und der Gegner nie in Schlagdistanz kommen konnte. Vorwerfen muss man sich allerdings, dass man das Spiel nicht deutlich höher gewann, auf Grund der phasenweise schwachen Chancenverwertung. An dieser gilt es in der kommenden Trainingswoche zu arbeiten und am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen Dittershausen zu verbessern.

Anpfiff an der Eichhecke wird am 01.12. um 18 Uhr sein. Die HSG bedankt sich bei den mitgereisten Fans und hofft auch am kommenden Wochenende gegen die TSG Dittershausen auf eine volle Halle.


Tor: R. Hüsken, N. Huth


Feld: P. Scholz (4), N. Gericke (2), M. Witzel (1), J. Grebe (5), P. Helbing (3), M. Schneider (1), L. Feckler, T. Barth (4), S. Hinz, A. Rudolph (10/5), T. Rösler (1), T. Krätzig (1)


Bericht: Nico Huth

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon