Verdienter Sieg nach Kampfpartie

Aktualisiert: 12. Nov 2018

TG Rotenburg - Herren I 30:34 (14:15)


Am Samstag, den 03.11., stand für die HSG da schwere Auswärtsspiel in Rotenburg auf dem Programm. Nach der knappen Niederlage am vorherigen Wochenende zuhause gegen Vellmar, wollte man mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur finden. Darüber hinaus hätte man noch eine Rechnung mit der TGR zu begleichen, da man die letzten beiden Auswärtsspiele in Rotenburg nicht gewinnen konnte.


Das Spiel begann mit einem Start nach Maß für die Gäste. In der Defensive konnten mehrere Bälle angefangen werden und in eine 3:0-Torfolge umgemünzt werden (1:1 auf 4:1). Besonders Jan Grebe zeigte in dieser Phase eine starke Leistung und konnte mehrere Treffer zu diesem guten Beginn beisteuern. In der Folge wurde das Spiel der HSG allerdings zerfahren. Die TGR kam nun ab der sechsten Minute besser ins Spiel und holte Tor für Tor auf, sodass die Führung der Gäste in der zwölften Minute egalisiert wurde und nur eine Minute später in eine Führung der Gastgeber kippte. In dieser Phase zeigte man sich zu inkonsequent im eigenen Angriff und konnte eine 7-Meter-Chance nicht nutzen. Somit entwickelte sich das Spiel sehr ausgeglichen, da sich kein Team absetzen konnte. Das gelang erst in der 21. Minute, nachdem die HSG einen 3-Tore-Lauf ausnutzen konnte, um sich einen zwei-Tore-Vorsprung zu erarbeiten (7:8 auf 10:8). Dennoch blieb das Spiel ausgeglichen, weshalb man mit einer 15:14-Führung in die Halbzeit ging.


Die zweite Hälfte begann genauso wie die die erste Hälfte geendet hatte. Nach und nach konnten sich die Gäste jetzt weiter absetzen, sodass in der 48. Minute ein 27:20 auf der Anzeigetafel stand. Grund dafür waren die besser werdende Chancenverwertung und wichtige Ballgewinne in der Defensive. Adrian Rudolph war es, der nach seiner erstmaligen Einwechselung an diesem Tag für viel Schwung sorgen konnte und mit seinen Aktionen sowohl 7-Meter als auch Zeitstrafen und Tore herbeiführte. In der Folge fühlte man sich vielleicht schon zu sicher, sodass die Chancenausbeute erneut nachließ und man auch in der Defensive häufig zu große Lücken offenbarte. So konnte die TGR wieder bis auf drei Treffer verkürzen (29:26 in der 55. Spielminute), allerdings gelang es den Gastgebern nicht mehr auszugleichen, sodass sich die HSG am Ende mit 34:30 durchsetzen konnte.


Alles in allem kann man sagen, dass die Mannschaft auch in diesem Spiel Licht und Schatten zeigte. Phasenweise trat die HSG sehr souverän auf, worauf man definitiv aufbauen kann. Dennoch waren erneut Phasen zu sehen, in denen die Kaltschnäuzigkeit ein wenig fehlte, wodurch man das Spiel wieder unnötig spannend machte und es verpasste schon früh den Deckel auf die Partie zu machen.

Dennoch ist es am Ende ein verdienter Sieg in einem Spiel, in dem sich die spielerisch bessere Mannschaft durchsetzen konnte.

Mit diesem Sieg steht man nach acht Spielen mit 12:4 Punkten in der oberen Tabellenregion und liegt nur einen Zähler hinter dem Tabellenführer.

Weiter geht es für die HSG am nächsten Sonntag, den 11.11., zuhause gegen die HSG Baunatal. Anpfiff wird an der Eichhecke um 18 Uhr sein. Die HSG hofft auch in diesem Spiel auf gute Unterstützung und bedankt sich abschließend für die tolle Unterstützung in Rotenburg.


Tor: R. Hüsken (1), N. Huth

Feld: P. Scholz (1), N. Gericke (2), M. Witzel (5), J. Grebe (5), P. Helbing (3), M. Schneider, L. Feckler (1), T. Barth (2), M. Seibert (11/3), S. Hinz, A. Rudolph (3)





Bericht: Nico Huth

Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon