Spitzenreiter dank guter Leistung

Aktualisiert: 28. Okt 2018

HSG Twistetal - Herren I 23:30 (10:17)


Am Samstag, den 20.10., stand für die HSG Fuldatal/Wolfsanger das Auswärtsspiel in Twistetal auf dem Programm. Besonders aufgrund der Tatsache dass man auf Abwehrchef Sven Hinz und Adrian Rufolph verzichten musste, erwartete man eine sehr schwere Partie in der engen Halle der Gastgeber.

Für die Gäste galt es, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten, weshalb ein Sieg Pflicht war.


Schon früh in der Partie gelang es den Gästen, sich auf zwei Tore abzusetzen (3:1 nach fünf Minuten). Zwar strahlte man im Defensivverbund noch nicht die gewohnte Sicherheit und Kompaktheit aus, allerdings kam diese mit zunehmender Spieldauer. So konnte man nach und nach einige Bälle in der Abwehr gewinnen und diese Ballgewinne in leichte Tore per Gegenstoß ummünzen. Dies war auch der Grund, weshalb man sich relativ schnell mit weiteren Treffern absetzen konnte (5:2; 9:4). Dieser ordentliche Start in die Partie war letztendlich der Grundstein für einen ungefährdeten Auswärtserfolg. Die wichtigste Phase war hierbei von der neunten bist zur 14. Minute. In diesem Zeitraum konnte man sich von 6:4 auf 11:4 absetzen. Dabei erzielte man die Tore zehn und elf sogar in Unterzahl. In der Folge gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, sodass sich die Gäste nicht weiter absetzten, aber auch keine Zweifel an der sieben-Tore-Halbzeitführung aufkommen ließen.


Im zweiten Durchgang zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Zwar verzeichneten die Gäste den ein oder anderen Fehlwurf, konnten Twistetal aber zu jedem Zeitpunkt auf sicherer Distanz halten. Besonders Till Welch, der mit seinen sieben Toren viel zu diesem Auswärtserfolg beisteuerte, fand immer wieder Lücken in der gegnerischen Defensive, die er zu nutzen wusste. Ein positiv zu nennender Aspekt sind die verhältnismäßig wenigen technischen Fehler, die der HSG schon häufig Schwierigkeiten bereiteten. So gab es keine Phase im Spiel, in der die Gäste einzubrechen drohten und spielten ihr Spiel unaufgeregt zuende. Aufgrund der relativ deutlichen Halbzeitführung reichte es in der zweiten Halbzeit, seine Chancen größtenteils konsequent zu nutzen. Zwar wurden im zweiten Durchgang die Zuschauer der HSG Twistetal aktiver, allerdings konnte man dieser Stimmung standhalten und die wichtigen zwei Punkte aus Twistetal mitnehmen.


Alles in allem war es ein Pflichtsieg für die HSG Fuldatal/Wolfsanger, der auch in dieser Höhe absolut verdient ist. Auf Grund der Niederlage des Hünfelder SV gegen die TG Rotenburg steht man jetzt sogar mit 10:2 Punkten an der Tabellenspitze und führt die Landesliga Nord nach sechs Spieltagen überraschend an. Das Punktekonto gilt es am kommenden Wochenende in eigener Halle gegen den TSV Vellmar auszubauen. Die HSG erwartet ein sehr schweres Spiel gegen den Oberliga-Absteiger, weshalb man sämtliche Unterstützung gut gebrauchen kann. Anpfiff wird am 27.10. um 18 Uhr an der Eichhecke sein.

Zu guter letzt bedankt sich die HSG für die großartige Unterstützung der eigenen Fans und des kleinen „Fanclubs“ in Twistetal und freut sich auch auf eine super Unterstützung am nächsten Samstag.


Tor: R. Hüsken, N. Huth

Feld: F. Welch (3), P. Scholz (3), N. Gericke (1), M. Witzel (2), T. Welch (7), J. Grebe (1), T. Krätzig, P. Helbing (3), M. Schneider (1), L. Feckler (4/2), T. Barth, M. Seibert (5)





Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Bericht: Nico Huth

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon