Leistungsgerechtes Unentschieden

Aktualisiert: 5. Dez 2018

Herren I - Hünfelder SV 32:32 (20:15)


Am vergangenen Samstag, dem 17.11., empfing man zu Hause den Oberliga Absteiger aus Hünfeld. Hünfeld verlor zuvor die letzten beiden Spiele und hatte dadurch den Kontakt zur Tabellenspitze abreißen lassen. Dementsprechend motiviert waren die Hünfelder, die nur einen Tabellenplatz (4.) hinter den Fuldatalern (3.) lagen.


Die Partie gestaltete sich von Beginn an sehr ausgeglichen mit immer wieder leichten Vorteilen für die heimische HSG.

Dies ging bis zum 14:14. Dann schaffte es die HSG einen Gang höher zu schalten und mit einem 5-Tore-Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.

Grund dafür waren eine verbesserte Abwehrleistung und ein schnelles Umschaltspiel.


In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit sah es ganz danach aus, als könnte die HSG dort anknüpfen, wo sie aufgehört hatte. Aber leider folgte ein Einbruch, sodass Hünfeld die Partie wieder zum 23:23 ausgleichen konnte. Nun wiederholte sich das Bild aus der ersten Halbzeit. Ein offener Schlagabtausch mit vielen Torchancen und immer wieder leichten Vorteilen für die HSG. Das Spiel stand durchgehend auf Messers Schneide. Beide Mannschaften wechselten im Laufe der zweiten Halbzeit den Torhüter, und das mit Erfolg. Ohne die guten Torhüterleistungen hätten vermutlich beide Mannschaften die 40-Tore-Marke knacken können.


Kurz vor Schluss schaffte es Hünfeld das erste Mal im gesamten Verlauf der Partie zum 31:32 in Führung zu gehen und sah beinahe schon wie der Sieger aus, ehe der Routinier Sven Hinz nach Ablauf der regulären 60 Minuten einen Strafwurf zum Ausgleich erzielen konnte.


Insgesamt hätte man diese Partie für sich entscheiden müssen. Allerdings wurden in der zweiten Halbzeit zu viele individuelle Fehler gemacht und es schlichen sich Undiszipliniertheiten ein.


Nun gilt es eine Lehre aus diesem Spiel zu ziehen und am kommenden Samstag, den 24.11. um 17:30 Uhr den eingeplanten Pflichtsieg zu landen. Zu Gast ist die HSG beim Tabellenletzten Werra WHO.


Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung der zahlreich erschienen Zuschauer.


Tor. N. Huth, R. Hüsken

Feld: S. Hinz 2/2, L. Feckler 4/1, F. Welch 3, P. Scholz 5, M. Schneider 1, J. Grebe, T. Barth, N. Gericke 1, A. Rudolph 8, M. Seibert 3/1, T. Krätzig, P. Helbing 5




Bericht: Marian Seibert

Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon