Glanzloser Pflichtsieg

HSG FuWo - HSG Hofgeismar/Grebenstein 34:25 (19:10)


Mit einem 34:25 (19:10) Sieg hat die HSG Fuldatal/Wolfsanger ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein gewonnen.

Von Anfang an deutete sich eine Geduldprobe in der Abwehr an. Die Gäste spielten lange Angriffe fast immer bis zum Zeitspiel. Dagegen spielte die HSG FuWo sehr schnelle Angriffe, welche teilweise zu hektisch waren, sodass zwischen Minute zwei und sieben keine Tore auf beiden Seiten gefallen sind. Im Anschluss konnte sich die HSG FuWo bis Minute elf mit sechs Toren auf 8:2 absetzen.

Anschließend kam es zu einem Bruch im Spiel. In der Abwehr hatte man nicht mehr den nötigen Zugriff und war nicht bis zum Ballgewinn konzentriert genug. Im Angriff vergab man reihenweise freie Chancen und so konnte Hofgeismar auf 10:6 verkürzen. Zum Glück fing sich die HSG wieder und nutzte die Chancen konsequenter und so konnte man mit einer 19:10 Führung in die Pause gehen. Angesichts einer nicht sehr überzeugenden Leistung, konnte man über die hohe Führung zumindest etwas zufrieden sein.

Für die zweite Halbzeit hat sich die HSG FuWo einiges vorgenommen, um die Führung weiter auszubauen. Leider ging das gehörig schief. Weder im Angriff noch in der Abwehr konnte man sich das Vorgenommene umsetzen, sodass in der ersten fünf Minuten nach der Halbzeit Hofgeismar mit einem 3:0 - Lauf verkürzen konnte. Auch in den folgenden Minuten wusste die HSG FuWo nicht zu überzeugen und so verkürzte Hofgeismar bis auf 24:20 nach 45 Minuten. Bevor Hofgeismar noch näher herankommen konnte, schaffte es die HSG FuWo rechtzeitig ein paar Gänge nach oben zu schalten, um letztendlich die neun Tore Differenz aus der Pause wieder herzustellen.

Nach einem spielfreien Wochenende steht am 06.02.22 das Spitzenspiel bei der HSG Baunatal um 17:00 Uhr an. Dort ist eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten beiden Spielen zwingend notwendig, wenn man die Punkte aus Baunatal mitnehmen will. Das Hinspiel verlor die HSG FuWo knapp mit einem Tor mit 32:31. Damals waren katastrophale 12 Minuten um die Halbzeit herum ausschlaggebend für die einzige Niederlage der bisherigen Saison. Prunkstück der Baunataler ist der Angriff, da sie bisher im jedem Spiel über 30 Tore geworfen haben. Hier gilt es mit einer guten Abwehr dies zu verhindern und im Angriff konsequent die Chancen zu nutzen.


Spielfilm: 2:1 (2.), 8:2 (11.), 10:6 (18.), 19:10 (30.), 19:13 (35.) 24:20 (45.), 29:24 (55.), 34:25 (60.)

Aufstellung/ Torschützen:N. Huth, S. Schäfer; L. Pietz, F. Stengel (n.e.), M. Witzel (4), M. Simon (8), M. Mangels (2), F. Welch (1), P. Scholz (4), T. Wolk (4/1), T. Barth (5), L. Kolata (3), P. Helbing (3)


Redaktionsteam 1. Herren

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HSG Lohfelden/Vollm. - HSG FuWo 31:39 (14:16) Am Sonntag, den 18.09., gastierte die HSG FuWo bei dem Landesligaaufsteiger aus Lohfelden. Nach einer guten Trainingswoche und intensiver Vorbereitung auf

Im Rahmen der Vorbereitung wurde die gesamte Mannschaft unter Aufsicht und Betreuung von Dr. Roland Leister und seines Teams ärztlich mit Hilfe eines Belastungs-EKGs untersucht. 🤝 Aufgrund von Corona

HSG FuWo - HSG Wesertal 37:25 (14:14) Nach einer verhältnismäßig kurzen Vorbereitung stand am 10.09.2022 das erste Saisonspiel für die HSG FuWo gegen den Aufsteiger HSG Wesertal an. Dieses Spiel konnt