Glanzloser Heimsieg gegen Twistetal

HSG FuWo - HSG Twistetal 29:28 (16:14)

Mit einem knappen Erfolg im Heimspiel sichert sich die HSG FuWo den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Nord, währenddessen verschärft sich die Situation für die HSG Twistetal im Tabellenkeller.

Beide Mannschaften gingen höchst motiviert ins Spiel. Die HSG FuWo wollte weiterhin alles dran setzen oben mitzuspielen, die Gäste hingegen benötigten unbedingt zwei Auswärtspunkte, um sich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.

Es entwickelte sich von Anfang an eine ausgeglichene Partie, bei der sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Die Gäste agierten mit einer körperbetonten 6-0 Abwehr, die u.a. Maximilian Simon mehr als deutlich zu spüren bekam. Dabei konnten die Gäste von Glück sprechen, dass die Schiedsrichter nicht auf eine Disqualifikation entschieden haben. Zusätzlich kamen die Torhüter der Heimmannschaft nicht richtig ins Spiel, da der eigene Abwehrverbund mehrfach zu passiv auftrat und somit die Torhüter auf sich allein gestellt waren. Bis zum Ende der ersten Halbzeit nutzte die HSG FuWo ihre Chancen nicht konsequent, wodurch man sich nicht absetzen konnte. Exemplarisch dafür war die letzte Minute der ersten Halbzeit, in der man mit 17-13 in die Halbzeit hätte gehen können, doch durch einen technischen Fehler lud man die Gäste zum 16-14 Anschlusstreffer ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es ausgeglichen weiter, die HSG Twistetal schnupperte am Auswärtserfolg und ging sogar in der 41. Spielminute mit 20:21 in Führung.

Dem Trainergespann der HSG FuWo missfiel diese Situation selbstverständlich, weshalb umgehend ein Timeout einberufen wurde, um noch einmal taktische Anweisungen zu geben, damit am Ende ein Heimspielerfolg zu verbuchen ist. Diese Auszeit sollte ihre Früchte tragen und die HSG FuWo ging in der 48. Spielminute mit 26:23 in Führung.

Der 3-Tore-Vorsprung konnte bis zur 54. Spielminute gehalten werden, doch man schaffte es nicht in Überzahl, den Deckel drauf zu machen. Dies gab der Gastmannschaft einen unerwarteten letzten Aufschub, welcher die Führung letztendlich auf 29:28 schmelzen ließ.

Im letzten Angriff konnte die HSG FuWo kein Tor mehr erzielen, unglücklicherweise verletzte sich dabei noch Till Welch am Fuß und so hatten die Twistetaler knapp 15 Sekunden Zeit, um den Ausgleich zu erzielen. Der Kreisspieler wurde in Szene gesetzt und kam ungehindert zum Wurf, doch Nico Huth lenkte den Ball an den Pfosten und sicherte somit die zwei Punkte.

Insgesamt kann man von keiner Glanzleistung der Mannschaft sprechen, trotzdem müssen am Ende des Tages auch solche Spiele gewonnen werden. Die Gäste waren sichtlich enttäuscht, denn diese hatten vor allen in den letzten Minuten an mindestens einen Punktgewinn fest geglaubt.

Die Mannschaft bedankt sich herzlich für die Unterstützung der Fans. Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel gegen die MSG Körle/Guxhagen, bei der sich die Mannschaft wieder auf eine lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen würde. Anwurf ist um 18 Uhr.

Aufstellung

Tor: N. Huth, S. Schäfer

Feld: P. Helbing (3), A. Rudolph (5/5), N. Gericke (2), T. Barth (3), J. Grebe (2), P. Scholz (2), F. Welch (1), T. Welch (5), M. Simon (3), M. Witzel (2), T. Krätzig, L. Pietz (1)


Bericht: Lars Pietz

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon