Zurück in der Erfolgsspur

Herren I - TG Rotenburg 31:28 (14:14)


Am Samstag, den 16.03., hieß der Gegner der HSG TG Rotenburg. Die HSG erwartete folglich ein sehr schweres Spiel, da die TG Rotenburg jeden Punkt benötigt, um in der Liga zu bleiben. Des Weiteren hatte die HSG in der Vergangenheit immer wieder Schwierigkeiten mit der Robustheit der rotenburger Defensive. Hinzu kam die schmerzhafte Niederlage in Vellmar am Wochenende zuvor. Dementsprechend galt es, volle Konzentration an den Tag zu legen und die zwei Punkte an der Eichhecke zu behalten.


Die Anfangsphase gehörte bis zur neunten Minute allerdings den Gästen. So fiel bereits in der zweiten Minute das 0:2 aus Sicht der Hausherren. Die Mannschaft wirkte noch nicht wach und nicht erholt von dem Desaster in Vellmar. In der Defensive fehlte die nötige Zuordnung, sodass man in den entscheidenden Aktionen vermehrt das Nachsehen hatte. Dennoch blieb man dauerhaft und Schlagdistanz und nutzte einen 3:0-Lauf zur erstmaligen Führung (7:6). In dieser Phase gelang es, in das gewohnte Tempospiel zu kommen, das die HSG so stark macht und führte zu schnellen und einfachen Treffern. In der Folge blieb es ausgeglichen, was das Halbzeitergebnis von 14:14 aufzeigt.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit offenbarte sich ein ähnliches Bild, doch in der 36. Minute nahm die HSG das Ruder in die Hand. Über eine stabilere Abwehr gelangen einige Ballgewinne, die einen 4:0-Lauf nach sich zogen und die zwischenzeitliche 20:16-Führung herbeiführten. Dennoch hatte man nicht das Gefühl, dass die HSG sich weiter absetzen könne, um das Spiel vorzuentscheiden. Rotenburg kämpfte weiter und verkürzte ein ums andere Mal auf zwei Tore. Erst in der 52. Minute sorgte die TGR selbst für die Vorentscheidung, indem gleich zwei Spieler in Person von Tomislav Balic und Christian Eimer die 2-Minuten-Zeitstrafe wegen diverser Äußerungen in Richtung der Schiedsrichter erhielten und sich somit selbst dezimierten. Diese Überzahl sorgte für den Ausbau der Führung, welche die TGR nicht mehr egalisieren konnte.


Alles in allem war es kein hochklassiger Auftritt der Gastgeber, aber auch solche Spiele müssen erstmal gewonnen werden. Ein Garant für diesen Erfolg war Louis Feckler, der mit 5 Feldtoren und 5 verwandelten 7-Metern zum besten Torschützen der Partie avancierte. In der kommenden Woche gilt es an der Defensive zu arbeiten, die besonders zu Beginn der Partie nur wenig Zugriff auf die TG Rotenburg bekam. Des Weiteren müssen die Fehlwürfe reduziert werden, über die man sich die letzten beiden Spiele selbst erschwerte.

Das sind Grundvoraussetzungen, um auch am kommenden Wochenende in Baunatal als Sieger vom Feld zu gehen. Anpfiff gegen die HSG Baunatal wird am Sonntag (24.03.) um 17 Uhr in der Sporthalle Hertingshausen sein.

Die HSG bedankt sich bei der tolle Unterstützung der Zuschauer und hofft auch in Baunatal zahlreiche Zuschauer begrüßen zu dürfen.


Tor: R. Hüsken, N. Huth

Feld: P. Scholz (3), D. Botte (2), M. Witzel (1), P. Helbing, M. Schneider (3), L. Feckler (10/5), S. Hinz, A. Rudolph (4), F. Welch (3), T. Barth (2), N. Gericke (2), J. Grebe (1)


Bericht: Nico Huth

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon