Unnötige Spannung

HSG Zwehren/Kassel – Damen I 22:24 (10:14)

Am Samstag, den 03.11.2018, machten sich die Damen der HSG FuWo auf den Weg nach Zwehren um sich dort, wie vom Trainer zuvor angekündigt, ihre zwei Punkte abzuholen. Doch das sollte leider leichter gesagt als getan sein.

Das Spiel startete im Hinblick auf die Tordifferenz gut, da man sich bereits nach 10 Minuten mit vier Toren absetzen und den Abstand auch bis zur Halbzeit wahren konnte. Allerdings waren weder Spieler noch Trainer mit der Spielweise zufrieden. Grund hierfür war ein, unter anderem, zu langsames Verschieben in der Abwehr, was sich im Laufe der Halbzeit stabilisierte, und die zu geringe Chancenverwertung.

Nach der Halbzeitpause, in der unser Trainer Yanneck Nehls nochmal an uns appellierte, das im Training geübte nun auch endlich mal umzusetzen, stand eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz und das leider nicht im positiven Sinne. Man verschenkte die vier-Tore-Führung leichtfertig durch Fehlpässe, mangelnde Absprache in der Abwehr und generell fehlende Abschlüsse auf das gegnerische Tor. So stand es in der 45. Minute 17:15. Nun hieß es nicht die Nerven zu verlieren und weiterhin als Team zu agieren und bis zur letzten Minute zu kämpfen.

Die Damen wachten auf und glichen den Rückstand innerhalb von drei Minuten wieder aus. Bis zur 55. Minute wechselte die Führung regelmäßig, bis man dann mit 21:23 in die etwas erlösende Führung gehen und diesen Abstand dann auch bis zum Schluss beibehalten konnte.

Für die nächsten Spiele gilt es, von Anfang an da zu sein, das eigene Spiel zu spielen, die Torabschlüsse zu optimieren und generell als Mannschaft weiterhin zu wachsen. Denn trotz der unnötigen Spannung und des nicht optimalen Spielverlaufs konnten wir die Punkte mit nachhause nehmen und verbuchten unseren zweiten Sieg.

Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Fans für die mentale Unterstützung. Das nächste Spiel findet am Samstag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Lohfelden/Vollmarshausen in Lohfelden um 16 Uhr statt.


Es spielten: Luca Rudolph (3), Hannah Zander (12/5), Cassandra Stettin (1), Julia Nehm, Nadine Bering (3), Janine Schmidt, Diana Brückmann (4), Anna Dornemann, Charlotte Leister, Jacqueline Taylor (1), Jennifer Schäfer, Ronja Klaatz

Bericht: Ronja Klaatz

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Trotz dezimiertem Kader ein gutes Spiel

HSG Zwehren/Kassel - HSG FuWo 22:15 (13:9) Am vergangen Samstag führte uns der Weg zum Tabellensiebten der HSG Zwehren/Kassel. Aufgrund von Krankheit und Verletzung reiste die Damen I der HSG Fu/Wo mi

Nervenaufreibendes Kellerduell

HSG FuWo - HSG Ederbergland 21:25 (14:16) Am Sonntag, den 01.03.2020, empfingen wir die Damen der HSG Ederbergland in heimischer Halle.

Endlich ein Punkt

HSG Hofgeismar/Grebenstein - HSG FuWo 21:21 (13:11) Die Damen der HSG FuWO fuhr Samstagnachmittag hoch motiviert nach Grebenstein, um das letzte Saisonspiel nur als einzigen Ausrutscher der Rückrunde

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon