Tabellenführer Paroli geboten

HSG FuWo – TV Külte 21:24 (9:14)

Zum Abschluss der Hinrunde empfing die 2. Damenmannschaft am Sonntag Nachmittag den ungeschlagenen Tabellenführer aus Külte an der Eichhecke. Obwohl die Tabellensituation der beiden Mannschaften nicht unterschiedlicher sein konnte, zeigte FuWo eine engagierte Leistung und gestaltete die Partie insbesondere in der zweiten Halbzeit offen.

Die HSG hatte den Schock der schweren Verletzung von Toni Schäffer im letzten Spiel scheinbar gut verarbeitet und ging motiviert in die Partie. Nach dem 2:2 in der 3. Spielminute zeigten die Gäste jedoch, warum sie bisher noch keine Minuspunkte verbuchen mussten: Der HSG-Angriff hatte große Mühe, Lücken in der routiniert agierenden külter Abwehr zu finden, sodass viele Abschlüsse aus Halbchancen zur leichten Torhüterbeute wurden. Auf der Gegenseite konnte der TV ein dynamisches Offensivprogramm abrufen und wiederholt die richtige Spielerin für den Abschluss finden. So schien das Spiel den Verlauf zu nehmen, der erwartet wird, wenn der Ligaprimus gegen das Schlusslicht antritt (3:9 in der 12. Spielminute). Doch die Gastgeberinnen ergaben sich ihrem Schicksal noch lange nicht und konnten ihre Abwehr stabilisieren, während vorne zumindest sehenswerte Einzelaktionen zum Torerfolg führten. Der Lohn waren 12 Minuten ohne külter Tor, sodass die HSG auf 7:9 verkürzen konnte. Leider zeigten sich die Gäste ihrerseits unbeeindruckt und stellten bis zu Halbzeit wieder eine komfortable 5-Tore-Führung her (9:14).

Im zweiten Durchgang war vom deutlichen Platzierungsunterschied nur selten etwas zu spüren. FuWo kam motiviert aus der Kabine und hatte sich noch nicht mit dem Ergebnis abgefunden. Zwar bekamen die Gastgeberinnen die külter Familie von der Becke (zusammen insgesamt 16 Treffer) nicht ausreichend in den Griff, doch wurden Ballgewinne zu Tempogegenstößen genutzt und Tore auch aus dem Rückraum erzielt.. So kam die HSG bis zur Mitte der Halbzeit auf 17:19 heran. Das veranlasste den Tabellenführer, sich in einer Auszeit zu sammeln und die HSG-Aufholjagd so zu unterbrechen. Kurz darauf stand wieder eine 4-Tore-Führung zu buche, die Külte souverän über die Zeit brachte.

Trotz Niederlage können die FuWo-Damen durchaus stolz auf sich sein. Wenn an diese Leistung angeknüpft werden kann, ist im Rückrundenverlauf sicher ein Platz im Tabellenmittelfeld möglich.

Die Mannschaft bedankt sich für die große, coronakonforme Unterstützung und freut sich auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag um 16 Uhr gegen die dritte Mannschaft der HSG Baunatal.

Tor: M. von Rosenberg

Feld: S. Efinger (2), C. Hirdes (1), J. Humburg (4/1), P. Juchem, H. Koch (7/1), S. Osterberg (2), J. Taylor (1), A. Thöne, E. Wübbeling (4)

Bericht: Arend

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HSG FuWo - TSG Wilhelmshöhe 23:33 (14:12) Am vergangenen Sonntagnachmittag empfing die Damen II die junge Mannschaft der TSG Wilhelmshöhe zum 1. Saisonspiel in der Bezirksliga B. Die Stimmung in der M

HSG Twistetal III – HSG FuWo 23:26 (12:13) Ein Spiel voller Höhen und Tiefen, doch letztendlich konnten wir uns die zwei Punkte ergattern. Wir starteten motiviert nach einer langen Anreise. Die Abwehr

HSG FuWo – SVH Kassel II 22:24 (8:10) Trotz Heimvorteil und nahe beieinander liegender Leistungen konnte kein Sieg am Sonntag geholt werden. Mit Motivation und einer vollen Bank wurde das Spielfeld zu