Sieg dank starker zweiter Hälfte

Aktualisiert: 12. Nov 2018

Herren II - HSC Zierenberg 34:18 (11:11)


Am Samstag, den 27.10., empfing die HSG FuWo II den bis dahin Tabellendritten aus Zierenberg in eigener Halle. Die Mannschaft ging, aufgrund der knappen Niederlage am vergangen Spieltag, besonders motiviert in die Partie um sich vor heimischer Kulisse zwei Punkte zu sichern.

Der Beginn der Partie verlief dabei jedoch nicht wie erhofft und die Mannschaft verschläft die Anfangsphase. In der fünften Spielminute liegt die HSG bereits drei Tore zurück. (2:5)

Im weiteren Spielverlauf gelingt es der HSC Zierenberg den Vorsprung auszubauen und die Gastgeber auf Distanz zu halten. Erst in der 16. Minuten der ersten Halbzeit, eingeleitet durch eine Umstellung auf ein offensiveres Abwehrsystem, beginnt sich die HSG FuWo an die Gäste heran zu kämpfen und holte mehrere Tor in Folge auf, um in der 20. Spielminute das erstmal auszugleichen. (10:10) In den nächsten zehn Spielminuten gelingt beiden Mannschaften lediglich ein weiteres Tor und es geht unentschieden in die Halbzeitpause. (11:11)

In der zweiten Hälfte präsentiert sich die HSG von Anfang an wesentlich konzentrierter, was sich besonders in den deutlich besseren Abschlüssen und der hervorragenden Abwehrleistung widerspiegelt. Die HSG schafft es in den nächsten 10 Minuten neun Tore zu erzielen und dabei kein einziges Gegentor zuzulassen. (20:11) Erst in der 41. Spielminute gelingt den Gästen aus Zierenberg der erste Treffer in der zweiten Halbzeit. (20:12) Die Fuldataler Mannschaft lässt sich nun jedoch nicht mehr aus dem Konzept bringen und trifft weiter unbeirrt. Auch die Gäste aus Zierenberg treffen nun langsam wieder häufiger, jedoch zu wenig um die HSG daran zu hindern den Vorsprung immer weiter auszubauen. In der 50. Spielminute steht es für die HSG FuWo 29:16 und auch in den letzten zehn Minuten lässt die HSG nichts mehr anbrennen und gewinnt letztlich mit 34:18 das Spiel.

Die Mannschaft hat an diesem Tag zeigen können welches Potential in ihr steckt und das sie auch in der Lage ist einen schlechten Start wieder gut zu machen. Ein Dank geht dabei an die Zuschauer, die die Mannschaft in eigener Halle gut unterstützt haben. Am nächsten Sonntag, den 4.11, ist die Zweite um 16:30 zu Gast bei der HSG Lohfelden/Vollmarshausen und würde sich über jeden mitgereisten Fan freuen.


Tor: Stefan Schäfer, Maximilian Döring

Feld: Lars Pietz (6), Moritz Brandt (1), Mike Nagelschmitt, Daniel Müller (7), Maximilian Lorch, Manuel Müller (1), Frederik Braun (1), Joshua Fischer (6/1), Bruno Gerner (7/2), Yanneck Nehls (3), Lennart Henne (1), Lukas Buchenau (4)




Bericht: Yanneck Nehls

Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon