FuWo-Express rast über Hofgeismar

HSG Hofgeismar/Grebenstein - HSG FuWo 23:42 (10:21)


Mit einem 23:42 (10:21) Sieg hat die HSG Fuldatal/Wolfsanger ihr erstes Auswärtsspiel bei der HSG Hofgeismar/Grebenstein sehr deutlich und hochverdient gewonnen.

Angesichts der personellen Lage, welche durch das Fehlen diverser Spieler verletzungs- und krankheitsbedingt vorlag, war mit einem solchen Ergebnis nicht zu rechnen. Zumindest auf dieser Ebene waren sich die Mannschaften ähnlich, da auch Hofgeismar zahlreiche Ausfälle beklagte. Gerade das Fehlen einiger Spieler und das Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen Trainergespann Traute / Prezic führte anscheinend zu einer extra Motivation unseres Teams.

Nach einem zähen Start und einer 3:2 Führung für den Gastgeber (die einzige im ganzen Spiel), legte die HSG FuWo so richtig los. Aus einer stabilen 6:0-Abwehr mit Marcel Witzel und Marcel Mangels im Mittelblock und einem starkem Nico Huth dahinter wurde dem Gastgeber nach und nach der Zahn gezogen. Durch viele Ballgewinne und schnelles Umschalten legten gerade Fabian Stengel, Philip Scholz und Paul Helbing Tor für Tor vor. So stand es bereits nach 20 Minuten 7:16 und alles deutete auf einen klaren Sieg hin.

Überzeugend dabei war nicht nur das hohe Tempo, welches FuWo an den Tag legte, sondern auch der absolute Wille, um jeden Ball zu kämpfen. Durch diese Kombination gelang es mit einem 10:21 in die Halbzeit zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt war allen Beteiligten klar, dass wir heute das Spiel gewinnen werden. Trotzdem nahm man sich in der Halbzeit vor weiter so konzentriert das Spiel zu gestalten.

Dieses gelang der HSG FuWo auch, sodass man den Vorsprung sukzessive ausbaute und nach 45 Minuten bereits mit 19 ! Toren führte. Insbesondere Lukas Kolata übernahm in dieser Phase die Tempogestaltung nach vorne und war als Vollstrecker und Vorbereiter erfolgreich. Im Anschluss ließen beide Mannschaften das Spiel austrudeln, um Kräfte zu sparen und keine Verletzungen zu riskieren. Dies kam gerade Maxi Simon zu Gute, da er angeschlagen ins Spiel ging und sich so auf Aktionen beschränken konnte, wo er gebraucht wurde.

Insgesamt war das eine überzeugende Darbietung der HSG Fuldatal/Wolfsanger, die auch von den vielen mitgereisten Zuschauern mit lautstarkem Applaus honoriert wurde. Schön war auch, dass mit Finn Brinner und Maximilian Beekhuis zwei Spieler aus der Zweiten sich nahtlos in das Spiel einfügten und ihre ersten Tore in der Landesliga erzielten.

Nach einem spielfreien Wochenende steht am 20.11.21 ein Spitzenspiel in der Sporthalle an der Eichhecke um 18:00 an. Dort empfängt die HSG FuWo die ebenso zweimal siegreiche HSG Baunatal. Dies wird sicherlich auch ein wegweisendes Spiel für die Aufstiegsrunde, da beide Mannschaften nicht nur das Niveau haben in die Aufstiegsrunde zu kommen, sondern auch dort eine entscheidende Rolle spielen könnten. Außerdem kommt es zu einem Wiedersehen mit dem jahrelangen Linksaußen Adrian "Akki" Rudolph, der sich mit 14/7 Toren bereits prächtig in seiner neuen sportlichen Heimat eingelebt hat. Wir hoffen, dass unsere Zuschauer uns den nötigen Rückhalt für dieses wichtige Spiel geben.


Spielfilm: 3:2 (4.), 3:7 (7.), 7:16 (20.), 10:21 (30.), 12:29 (40.) 14:33 (45.), 19:35 (50.), 23:42 (60.)


Aufstellung/Torschützen: N. Huth, M. Hinz (n.e.); L. Pietz (n.e.), F. Stengel (9/1), M. Witzel (5), M. Simon (3/2), M. Mangels (2), F. Brinner (1), P. Scholz (9), M. Beekhuis (1), T. Barth (n.e.), L. Kolata (4/1), P. Helbing (8); (leider stimmen die Torschützen nicht exakt, da beim Spielbericht sich offensichtlich ein paar Fehler eingeschlichen haben.)


Redaktionsteam 1. Herren

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das heutige Spiel gegen die HSG Twistetal wird verlegt. Neuer Termin ist der 12. März!

HSG FuWo - HSG Hofgeismar/Grebenstein 34:25 (19:10) Mit einem 34:25 (19:10) Sieg hat die HSG Fuldatal/Wolfsanger ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein gewonnen. Von A