Ersatzgeschwächte Fuldataler siegen in Wildungen

Aktualisiert: 27. Feb 2019

HSG Bad Wildungen - Herren II 30:35 (14:22)


Zunächst möchten wir uns bei Jan Grebe, Nils Gericke und Tobi Barth bedanken, die unsere Personalsorgen auffingen und das teils verletzte teils verhinderte Lazarett der Zweiten vertraten. Nun aber zum Spiel. Die HSG wollte zwar, wie in der Kabine gefordert, ihr eigenes Tempospiel umsetzen, dennoch wurde am Sonntag Abend ebenfalls davor gewarnt, die heimischen Wildunger in eigener Halle trotz ihrer Punktlosigkeit nicht zu unterschätzen. Dies bewahrheitete sich in den ersten 20 Minuten, in denen sich das Spiel durchaus ausgeglichen gestaltete. Doch ein von einigen Brüchen geprägtes Spiel hatte in dieser Minute einen davon, denn die heimische HSG begann ihr bis dahin sicheres Spiel hektischer zu gestalten, was zu Ballverlusten und dem fuldataler Tempohandball führte. Bis zur Halbzeit gelang es aus zwei Toren Vorsprung eine 8 Tore Führung zu machen.

Mit dem Start der zweiten Halbzeit folgte der nächste Bruch, der allerdings zum negativen aus Sicht der Fuldataler führte. Es kam zur selben Situation wie bei den Wildungern. Man spielte dem Gegner Bälle in die Hände und vergab viele deutliche Möglichkeiten, sodass man selbst in das Tempospiel des Gegners lief, die auf vier Tore verkürzten. Dieser Vorsprung hatte nun in einem umstrittenen und aufgeheiztem Spiel Bestand und die Zuschauer begannen sich, nicht ganz unbegründet, Hoffnung auf einen Punktgewinn zu machen. Doch gerade die Abwehr stabilisierte sich nun erneut und man ließ kaum mehr Tore zu. Trotz zahlreicher vergebener Chancen brachte man die Führung über die Zeit.


Fazit: 2 Punkte mehr als vorher.


Es spielten:

Tor: Thorben Hubenthal, Maxi Döring

Feld: Lars Pietz (4), Nils Gericke (1), Jan Grebe (3), Bruno Gerner (8/3), Mike Nagelschmitt (6), Tobias Barth (4), Daniel Müller (1), Yanneck Nehls (1), Manuel Müller (2), Tim Rösler (3), Moritz Brandt (1), Frederik Braun (1)



Fotos: Helene Leick & Jan R Grebe

Bericht: Thorben Hubenthal

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon