Ernüchternde Niederlage

Herren II - HSG Lohfelden/Vollmarshausen 26:34 (12:17)


Am Samstag, den 16. März, traf die HSG FuWo auf die Nachbarn aus Lohfelden. Nachdem man am vorherigen Spielwochenende in der Schlussphase leider die Punkte in Zierenberg ließ, wollte man in der eigenen Halle gegen die in der Rückrunde stark aufspielende HSG Lohfelden/Vollmarshausen alles daran setzen die Punkte selbst einzufahren.


Die HSG FuWo begann mit einer offensiven 3-2-1 Deckung, um die zweikampfstarken Lohfeldener früh in Zweikämpfe zu verwickeln und somit das Spielgeschehen aus der Nahwurfzone fernzuhalten. Dieses gelang aber nur mäßig. Und da man im Angriff in der Chancenverwertung zu inkonsequent war, gingen die Gäste mit 2:5 in Führung. Auch in der Folge konnte man im Spiel keine Akzente setzen und so wuchs der Rückstand und man hatte in der 15. Spielminute bereits mit 5 Toren das Nachsehen. (5:10) Man stellte die Abwehr um auf eine 6-0 Deckung und es gelangen den Gästen bis zur 20. Minute nur zwei Tore. Man selbst jedoch blieb gänzlich ohne Torerfolg. Die letzten zehn Minuten der ersten Hälfte war keine der beiden Mannschaften dominant, sodass es der HSG FuWo auch in dieser Phase nicht gelang in Schlagdistanz zu kommen. Man kam auf 8:13 heran und die Gäste erhöhten wieder auf 8:15. Dies führte sich bis zum 12:17 Halbzeitstand fort.


Auch die ersten zehn Minuten in der zweiten Halbzeit waren ausgeglichen und keine der Mannschaften dominierte das Spiel. (16:21) Im Anschluss riss bei der HSG FuWo der Spielfaden ab. Zehn Minuten lang gelang es der HSG kein einziges Tor zu erzielen, während die HSG Lohfelden/Vollmarshausen Tor für Tor davonzog. (16:28) Trotz der Tatsache, dass man wieder traf, gelang es den Gästen noch einmal in der 52. Minute auf 19:32 zu erhöhen. Im Anschluss gelang es der HSG FuWo bis zum 26:34 Endstand wenigstens noch Ergebniskosmetik zu betreiben.


Nach dem Spiel ist zu sagen, dass die Leidenschaft und der Wille zum Sieg fehlten. Dazu fehlten im Angriff die Coolness beim Abschluss sowie das Ziehen auf die Lücken der Abwehr. Auch in der Defensivarbeit zeigte man keinen Zusammenhalt und konnte sich so wenig unterstützen. Man ist mit dieser erbrachten Leistung gänzlich unzufrieden und muss sagen, dass man diesem Tag chancenlos war.


Am Sonntag, den 24.03., spielt die HSG FuWo II um 15:00 auswärts gegen die HSG Baunatal. Um dort wieder eine vernünftige Leistung vorweisen zu können und die zwei Punkte zu entführen würde sich die Mannschaft über zahlreiche Zuschauer freuen!


Tor: T. Hubenthal, M. Döring, S.Schäfer

Feld: M. Brandt (5), M. Nagelschmitt (4), T. Rösler-Schlüter (3), D. Müller (4/4), M. Lorch, M. Müller (1), F. Braun, B. Gerner-Beuerle (4/3), Y. Nehls (2), L. Henne (2), L. Buchenau (1)


Bericht: Frederik Braun

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon