Eine gute Mannschaftsleitung führt zu sicherem Sieg

HSG FuWo - TSG Ditterhausen 30:24 (16:11)


Am vergangenen Samstag empfing die HSG Fuldatal/Wolfsanger die TSG Dittershausen, welche ihre ersten beiden Auswärtsspiele gewonnen hatte. Man war also an der Eichhecke gewarnt und wusste insbesondere aufgrund der Spiele in den Vorjahren, dass der Gegner bis zum Ende kämpft. Im Vergleich zur Vorwoche konnten Louis Feckler und Nils Gericke wieder mitwirken, so dass gerade im Angriffspiel wieder mehr Flexibilität möglich war.


Die HSG Fuldatal/Wolfsanger hatte sich viel vorgenommen und wollte insbesondere die Kreisanspiele sowie die leichten Tore für die Dittershäuser aus dem Rückraum möglichst verhindern.


Das erste Tor der Partie erzielte Kapitän Fynn Welch und es entwickelte sich die ersten Minuten ein munterer Schlagaustausch. Durch drei Tore in Folge von Philip Scholz, Jan Grebe und Fynn Welch ging die HSG nach 13. Minuten mit 6-3 in Führung. In der 20. Minute war die TSG wieder auf zwei Tore dran (10-8), sollte aber im folgenden Spielverlauf die Partie nie enger gestalten.

Durch vier Tore von Adrian Rudolph sowie jeweils eines von Louis Feckler und Paul Helbing ging es mit 16-11 verdient in die Halbzeitpause.


Nach dem Wechsel setzte sich die HSG kontinuierlich ab und führte folgerichtig durch ein Tor von Nils Gericke in der 46. Minute mit 24-14 Toren. Der Schlüssel zum Erfolg war im Gegensatz zur Niederlage in der Vorwoche in Hersfeld ein variables Angriffsspiel, wo nicht gleich die erste Chance zum Torwurf genutzt, sondern geduldig auf die bestmögliche Wurfposition gewartet wurde. Daneben wurden die Vorgaben zum Abwehrspiel über weite Strecken so wie besprochen umgesetzt und zusammen mit den beiden solide haltenden Torleuten Nico Huth und Stefan Schäfer erfolgreich praktiziert.

Danach schlichen sich ein paar Flüchtigkeitsfehler ein und es wurde nicht mehr im Angriff und in der Abwehr so konsequent wie vorher zu Werke gegangen. Deshalb konnte die TSG Dittershausen nochmals verkürzen, den Sieg der HSG Fuldatal/Wolfsanger aber in keinster Weise mehr gefährden. Das letzte Tor der Partie zum 30-24 blieb wie auch schon das Auftakttor dann wieder Fynn Welch vorbehalten.


Die beiden Unparteiischen Dennis Horn und Fabian Fuchs leiteten die Partie sehr souverän und lagen mit Ihren Entscheidungen fast immer richtig.


Letztendlich war die mannschaftliche Geschlossenheit mit einer konsequenten Spielweise in Abwehr sowie das gute Angriffsspiel Garant für den Erfolg der HSG Fuldatal/Wolfsanger.


Ein Dank gilt an dieser Stelle auch der lautstarken und fairen Gesangsunterstützung unserer „Edelfans“ auf der linken Tribünenseite.


Nächste Woche geht es dann zu den ebenfalls gut in die Serie gestarteten Rotenburgern (6-4 Punkte). Sie haben mit Boze Balic im Angriff und seinem älteren Bruder Tomislav in der Abwehr zusammen mit dem guten Torwartduo Dracen Cica und Alexander Dick sowie Peter Cutura auf der rechten und Simon Golkowski auf der linken Außenbahn erfahrene Spieler. Dazu gesellt sich dann noch Jan-Oliver Holl als Kreisläufer sowie Martin Harbusch in der Rückraummitte als Spielgestalter. Komplettiert wird das Team von jungen und erfolgshungrigen Spielern, die den diesjährigen leichten Umbruch im Rotenburger Team von Trainer Robert Nolte mit gestalten.


Gerade für Trainer Jendrik Janotta ist es ein besonderes Spiel, da er die beiden letzten Spielzeiten selber in Rotenburg gespielt hat und sich auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Teamkollegen freut.

Die HSG Fuldatal/Wolfsanger wird auch nächstes Wochenende alles daran setzen, um die Punkte in Rotenburg an der Fulda flussabwärts mitzunehmen.


Spielfilm: 6-3 (13.), 10-8 (19.), 13-9 (23.), 16-11 (30.), 21-14 (39.), 24-14 (46.), 26-20 (55.), 30-24 (60.).


Tor: N. Huth, S. Schäfer

Feld: T. Krätzig, M. Witzel (1), L. Feckler (5/4), M. Simon (5), F. Welch (3), P. Scholz (3), J. Grebe (1), T. Barth, N. Gericke (1), A. Rudolph (7/2), P. Helbing (2), T. Welch (2)


Bericht: Frank Janotta

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon