Einbruch in Hälfte 2 und kurzer Einblick in Meisterschaft

SV Kaufungen - Herren III 33:25 (14:13)


Mit einem vollen 14er Kader reisten wir zu unserem letzten Auswärtsspiel nach Kaufungen, welche wir im Hinspiel mit 34:23 aus der Halle fegen konnten und damit unseren höchsten Saisonsieg markierten. Es war also an der Zeit für unseren 2. Auswärtserfolg der Saison nach 10 Niederlagen bei 11 Versuchen in der Ferne. Man könnte meinen nur in eigener Halle fühlen wir uns wohl.

Den besseren Start in die Parte gelang dem Gastgeber mit zwei schnellen Toren in den ersten beiden Angriffen. Ein Doppelschlag vom umtriebigen Jan Hochapfel brachte uns nach 6 Minuten wieder auf 4:4 heran. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten zeigten sich sehr löchrig und nicht aufmerksam. Das muntere hin und her ging so weiter. Kaufungen legte 3 Tore vor. Wir glichen wieder aus. Nach 21 Minuten führten wir durch einen schönen Treffer von Nassim Sahnoun zum 10:12 sogar erstmals mit 2 Toren. Leider drehte das Spiel vor der Pause erneut und der Gegner traf fast genau mit dem Halbzeitpfiff zum 14:13. Vor allem Sebastian Tügel von Kaufungen bekamen wir einfach nicht in den Griff. 6 seiner 11 Feldtreffer hatte er zu diesem Zeitpunkt bereits erzielt.

Nach dem Pausenpfiff versuchte sich der Gastgeber immer weiter abzusetzen. Einige Tore vom gefährlichen Johannes Arend machten ihm dies schwer. Nach einer Strafzeit für uns begann dann der große Sturmlauf Kaufungens eine Viertelstunde vor dem Ende. Fünf Tore in Serie erzielten sie zum 28:21. Wir hatten nun nicht mehr genug Power, um den Rückstand zu verringern und die Partie drehen zu können. Vor allem unsere Defensive musste einfach zu viele Gegentore schlucken. So endete das Spiel mit 33:25 für Kaufungen. Damit rutschen wir auf den vorletzten Tabellenplatz ab, da sich gleichzeitig Tabellenführer Heiligenrode eine überraschende 5 Tore Niederlage in Wesertal erlaubte, die damit an uns vorbeiziehen.

In der nächsten Woche am Samstag, den 04. Mai um 14:00 Uhr ist Anwurf unseres letzten Heimspiels. Gegen den TV Külte wollen wir nochmal alles in die Waagschale werfen, um möglicherweise 3 Plätze nach vorne zu kommen. Unterstützt uns und helft uns zum Sieg.

Külte selbst kann bei eigenem Sieg und einem weiteren Ausrutscher Heiligenrodes selbst noch Meister werden. Sie werden daher bis in die Haarspitzen motiviert sein. Bei Punktegleichheit am Ende entscheidet der direkte Vergleich, der haarscharf mit einem Tor an Heiligenrode geht (34:30 in H. /24:27 in K.). Marko Markovic von Külte würde sich dann vermutlich schwarz ärgern, da sein vergebener Siebenmeter im Rückspiel in Heiligenrode beim 30:34 kurz vor dem Ende den Ausschlag für den Aufstieg geben würde. Ein einziger Treffer würde über die Meisterschaft einer ganzen Saison entscheiden. Es könnte also kaum spannender sein.


Tor: N. Arend, D. Illgen

Feld: S. Heinemann 6/3, J. Hochapfel 5, J. Arend 5, N. Sahnoun 3, D. Seeger 2, M. Haas 2, J. Richter 1, J. Kiehne 1, P. Rösch, S. Brunnert, C. Kanold, J. Langmann


Bericht des abwesenden Verfassers aus München

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag des Handballs 2019

Es geht wieder los, die Saison 2019/2020 startet! Dazu laden wir euch alle zu unserem alljährlichen Tag des Handballs ein: Samstag, 07.09.2019 13:00 Uhr | männl. E II - HSG Wesertal II 14:30 Uhr | män

Klarer Sieg in Halbzeit 3

Herren III - TV Külte 17:28 (6:15) Im letzten Saisonspiel empfingen wir mit voller Besatzung die Külter Männer. Diese schielten mit einem Auge nach Heiligenrode, da sie bei eigenem Sieg und Ausrutsche

Toller Erfolg gegen den Vierten

Herren III - HSG Hofgeismar/Grebenstein II 27:26 (12:14) Ihringshausen. An Hofgeismar hatten wir wahrlich keine guten Erinnerungen. Bei der deftigen Klatsche im Hinspiel stand es schon zur Halbzeit 20

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon