Durchwachsene Leistung besiegelt den nächsten Heimsieg

HSG FuWo – TG Rotenburg 39:29 (16:17)

Am Samstag, den 29.02.2020, empfing die HSG zur gewohnten Uhrzeit in der Eichhecke die Gäste aus Rotenburg. Vorsicht war geboten, denn beim Hinspiel konnte man nicht vollends überzeugen und gewann nur knapp. Des weiteren spielen die Rotenburger eine gute Saison und sie könnten durch einen Auswärtssieg punktetechnisch mit der Heimmannschaft gleichziehen. Dies galt zu vermeiden, um weiterhin den 2. Tabellenplatz zu halten.

Von Anfang an entwickelte sich eine offene Partie, bei der sich keine der beiden Mannschaften so wirklich absetzen konnte. Offensiv gelang FuWo immer wieder, Lücken in der defensiven 6-0 Deckung der Rotenburger zu finden und nutzte diese vor allem in Person von Maximilian Simon, der allein 6 Tore in den ersten 15 Minuten warf.

Defensiv hingegen fand man mit der eigenen 6-0 Deckung nicht den nötigen Zugriff und daraus resultierten viele Kreisanspiele, die konsequent von den Gästen genutzt wurden. Dadurch kam man auch nicht in das gefürchtete Umschaltspiel, um einfache Tore zu erzielen.

Die Umstellung auf eine 5-1 Deckung schuf nur bedingt Abhilfe, hinzu kamen 4 Zeitstrafen in einem Zeitraum von 8 Minuten (12. - 20. Spielminute), die der durchgehend kleinlichen Linie der Schiedsrichter zu verschulden waren. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit ließ die Konzentration nach und dies mündete in technischen Fehlern, so ging man am Ende mit einem Spielstand von 16:17 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel genauso knapp weiter, bei den Gästen nahm nun Tomislav Balic das Zepter in die Hand, der sich zuvor noch zurückhielt. In der 40. Minute lagen die Gäste 23:24 in Front und nahmen ein Timeout, das der FuWo am Ende zu Gute kam, denn defensiv fand man nun endlich besser ins Spiel und schaffte es, sich Stück für Stück abzusetzen (27:25, 30:26, 32:27). Beim Spielstand von 32:27 für die Hausherren nahmen die Gäste ihr letztes Timeout mit der Hoffnung, dass Ruder noch einmal umzudrehen, denn es waren noch 7 Minuten zu spielen.

Doch durch das Tor von Fynn Welch zum 33:27 und einer kurz darauffolgenden Zeitstrafe von Tomislav Balic wurde diese Hoffnung im Keim erstickt. Die Gäste brachen darauf regelrecht ein und so gewann man am Ende mit 39:29.

Insgesamt kann man nicht von einer Glanzleistung der Mannschaft sprechen, trotzdem war der Kampf-, sowie Siegeswille von Anfang an zu spüren und hielt das ganze Spiel lang an.

Um nächste Woche gegen die HSG Twistetal Punkte einzufahren, muss die Mannschaft sich defensiv wieder steigern. Anpfiff ist am Samstag, den 07.03.2020, um 19:15 Uhr in Mühlhausen.

Tor: S. Schäfer, N. Huth

Feld: L. Pietz (1), L. Hubenthal (1), M. Witzel, M. Simon (9), Louis Feckler (2), F. Welch (3), P. Scholz (7), J. Grebe (4), N. Gericke (2), A. Rudolph (6/2), P. Helbing (2), T. Welch (2)

Bericht: Lars Pietz

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Leistung führt auf Platz drei

TSG Dittershausen - HSG FuWo 25:30 (11:12) Am Sonntag, den 16.02.2020, ging es für die HSG nach Dörnhagen zum Topspiel gegen die TSG Dittershausen, die vor dem Spiel punktgleich mit den Gästen war. Na

FuWo verpasst Tabellenplatz 2

HSG FuWo - TV Hersfeld 31:37 (12:15) Die HSG Fuldatal/Wolfsanger verpasste die Chance auf den 2. Tabellenplatz vorzurücken und den TV Hersfeld hinter sich zu lassen. Das Team aus Fuldatal zeigte ledig

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon