Aufstiegsrunde trotz Auswärtsniederlage in Baunatal gesichert

HSG Baunatal - HSG FuWo 31:25 (16:15)


Zwei Spieltage vor Abschluss der Vorrunde in der Landesliga Nord konnte die HSG Fu/Wo einerseits den Platz in der 6er Aufstiegsrunde durch Niederlagen der Konkurrenz sichern, andererseits muss durch die Niederlage in Baunatal mit zumindest 4 Minuspunkten belastet in die nächste Runde gestartet werden.

Nach der knappen und unglücklichen 31 zu 30 Hinspielniederlage im letzten Herbst hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen, um dieses Mal erfolgreich das Spiel zu beenden.

Nach verheißungsvollem Start mit einem 7 Meter Tor durch Tobias Wolk, ging die HSG Fu/Wo durch zwei Tore von Paul Helbing, einem Treffer von Maxi Simon und drei Treffern von der rechten Außenbahn durch Tobias Barth in der 9. Minute mit 7-4 in Führung. Nach einer Auszeit der Baunataler hielt deren Spielgestalter Christian Vogt mit immer wieder einfachen Toren aus der Nahwurfzone sowie guten Anspielen an den Kreis diese in der Folge auf Tuchfühlung. In der 22. Minute führte die HSG Fu/Wo dann noch einmal durch ein Tor von Linksaußen Tobias Wolk mit 12-11, aber das sollte es dann bis zum Ende des Spieles gewesen sein. Innerhalb von 6 Minuten drehten die Baunataler das Spiel zu einer eigenen 16-13 Führung, ehe die HSG Fu/Wo kurz vor der Pause durch Tore von Tobias Barth und einem 7 Meter von Tobias Wolk verkürzen konnte. Sogar der Ausgleich wäre noch möglich gewesen, aber Paul Helbing scheiterte in der 2. Welle am immer besser werdenden Gästetorhüter Max Henkel.

Anfangs der zweiten Halbzeit gehörte das erste Tor den Baunatalern, ehe Maxi Simon und der bis dato starke Tobias Barth noch einmal ausgleichen konnten (33. Min). Doch dann kam in den nächsten 10 Minuten ein kollektiver Blackout im Angriff mit technischen Fehlern und Fehlwürfen aus besten Wurfsituationen. Die Baunataler konnten sich in dieser Phase dann letztendlich schon vorentscheidend mit 4 Toren zum 21-17 absetzen (42. Min.), was entscheidend auch daran lag, dass Max Henkel sein Tor vernagelt hatte. Auf der anderen Seite hielt Stefan Schäfer sein Team durch einige Paraden ebenfalls im Spiel, letztendlich waren die Baunataler aber im Abschluss vor dem Tor konsequenter.

Wir konnten zwar noch zweimal auf drei Tore Abstand (23-20; 49. Min. – 28-25, 58. Min.) verkürzen, jedoch hätte es in den entscheidenden Phasen in der 2. Halbzeit mehr Cleverness und Coolness bei Ballgewinnen sowie dem Abschluss vor dem Tor gebraucht, um an diesem Tage erfolgreich bestehen zu können. Am Ende stand dann eine um ein paar Tore zu hoch ausgefallene 31-25 Niederlage zu Buche, da wir zum Schluss die Räume in unserer Abwehr für etwaige Ballgewinne noch öffnen mussten.

Die HSG Fu/Wo stand am Ende mit leeren Händen da und die Enttäuschung war allen Spielern und Verantwortlichen deutlich anzusehen.

Schlussendlich war es in einem schnellen Spiel auf beiden Seiten ein verdienter Sieg der Baunataler, die mit Christian Vogt den besten Einzelspieler an diesem Tage hatte und mit Max Henkel in den entscheidenden Phasen in der 2. Halbzeit einen starken Torhüter zwischen den Pfosten stehen hatte.

Ein herzlicher Dank gilt den zahlreichen Fans der HSG Fu/Wo die uns in Baunatal unterstützt haben.

Nach der bitteren Niederlage geht es jetzt aber für das Team darum den Kopf wieder hochzunehmen und am nächsten Wochenende gegen den VFB Bettenhausen wieder alles in die Waagschale zu werfen und das Spiel erfolgreich zu gestalten. Der VFB selber steht durch die klare Niederlage am vergangenen Wochenende in Twistetal unter Druck, da bei einer erneuten Niederlage das Team wahrscheinlich in der Abstiegsrunde den zweiten Saisonteil bestreiten muss.


Spielfilm: 7-4 (9.), 12-11 (22.), 13-16 (28.), 15-16 (30.), 17-17 (32.), 17-21 (42.), 20-23 (48.), 25-28 (58.), 25-31 (60.)


Tor: M. Hinz (1.-28.), S. Schäfer (28.-60.)

Feld: M. Witzel, T. Wolk (5/3), M. Simon (6), F. Welch, P. Scholz, L. Kolata, L. Pietz, P. Helbing (5), M. Mangels (3), T. Barth (6), T. Welch, T. Krätzig


Redaktionsteam 1. Herren

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das heutige Spiel gegen die HSG Twistetal wird verlegt. Neuer Termin ist der 12. März!

HSG FuWo - HSG Hofgeismar/Grebenstein 34:25 (19:10) Mit einem 34:25 (19:10) Sieg hat die HSG Fuldatal/Wolfsanger ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein gewonnen. Von A

TSG Dittershausen – HSG FuWo 27:28 (14:13) Zum Rückrundenauftakt war die HSG Fu/Wo am vergangenen Sonntag bei der TSG Dittershausen zu Gast. Das Hinspiel konnte in eigener Halle knapp mit 24:22 gewon