Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19)


Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Partie auf Augenhöhe ab, bei der ein Punkt mit in die Heimat entführt werden konnte. In der vorigen Woche teilte man sich auch aus zwei Partien die Punkte mit der HSG Ahnatal/Calden, da das Spiel aus der Hinrunde nachgeholt wurde und man in einer Partie siegreich war. Dementsprechend setzte man viel daran den Favoriten in der eigenen Halle zu ärgern und die Punkte auf das eigene Konto zu schreiben.


Die ersten fünf Minuten dominierte keine der beiden Mannschaften das Spiel und es kam zu zahlreichen erfolgreichen Abschlüssen auf beiden Seiten.(4:4) nun ereignete sich aber Fehler im Angriffsspiel der HSG FuWo, welche die Gäste eiskalt bestraften und sich auf 4:7 absetzten. Der HSG FuWo gelang es aber diese Fehler wieder einzustellen und glichen ihrerseits durch kompakte Abwehrarbeit bis zur 12. Minute aber wieder aus.(7:7) Bis zur 17. Minute war das Spiel nun wieder ausgeglichen, ehe sich die SHG durch einen 4:0 Lauf wieder in eine komfortable Ausgangslage bringen und diesen Vorsprung bis in die Pause hielt. (15:19)


Die ersten Minuten der 2. Hälfte gehörten spielerisch den Gästen und bis zur 35. Minute wurde die Führung auf sechs Tore ausgebaut.(16:22) Die HSG zeigte sich aber davon unbeeindruckt und wollte auch vor heimischem Publikum zeigen was in ihnen steckt. Dadurch angepeitscht verkürzten sie zuerst auf 19:22 und anschließend weiter auf 22:23. So war das Spiel in der 42. Minute wieder offen. Leider riss nun der Faden und es vergingen zwei torlose Minuten, in denen sich die Gäste sammeln und neue Kräfte schöpfen konnten. Durch den folgenden 3:0 Lauf gelang es der SHG Hofgeismar/Grebenstein sich wieder einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten, welchen die HSG FuWo nicht mehr schaffte zu egalisieren, aber bis zum Ende kämpferisch alles gab.


Nach dem Spiel ist zu sagen, dass die HSG FuWo II am heutigen Tag eine gute Leistung erbracht hat, sich vor heimischem Publikum gut präsentierte und erfolgreich umsetzte, was das Trainerteam um Sascha Amend forderte. Für einen Sieg reichte es dennoch nicht, da die Gäste ihrerseits am heutigen Tag stark aufspielten und man selber zu platziert in die Ecken warf und am Aluminium scheiterte. Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung der Fans und benötigt diese erneut am kommenden Samstag bei der HSG Zwehren/Kassel.


Tor: M.Döring, N. Arend

Feld: L. Pietz (5/1), M. Brandt, M. Nagelschmitt (5), F. Brinner (3), D. Müller (7/4), D. Seeger, M. Müller (6), F. Braun, P. Kaldyk, N. Middeke (3), J. Fischer (2)


Bericht: Frederik Braun

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon