Überragende zweite Hälfte sichert Sieg in Waldau

Tuspo Waldau - HSG FuWo 28:38 (15:12)


Für die zweite Herrenmannschaft der HSG FuWo ging es zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison zum TuSpo nach Waldau. Ein forderndes Spiel sollte auf dem Plan stehen, da man sich gegen die Waldauer, die in den letzten Jahren vornehmlich im hinteren Teil der Tabelle wiederzufinden waren, für gewöhnlich äußerst schwer tat und nicht selten Rückständen hinterher laufen musste. Dies versuchte Trainer Amend seiner Mannschaft klar zu machen. Eine kämpferische Partie mit viel Einsatz seitens der Gastgeber sollte auf die Zweite warten. Trotzdem waren die wichtigen zwei Punkte ein Muss am heutigen Abend.


Mike Nagelschmitt eröffnete die Partie mit einem sehenswerten Treffer von der Linksaußenpostion. Die Mannschaft merkte von Beginn an, dass der Tuspo trotz veränderter Anfangsformation immer wieder den freien Abschluss aus dem Rückraum fand und erfolgreich abschließen konnte. Zudem zeigte sich die Härte der Waldauer Mannschaft, die bereits in den erste fünf Spielminuten drei Verwarnungen sammelte. So kam man nie wirklich in die Partie und konnte sein gewohntes Tempospiel nicht aufziehen. Schlimmer noch, Waldau schaffte es sich durch konsequentes Angriffsspiel bis zur 20ten Spielminute auf 12:7 abzusetzen, doch der Gastgeber leistete sich in Folge eine doppelte Unterzahl, die die HSG wieder zu alten Selbstvertrauen führen sollte. Tor um Tor kämpfte man sich heran, bis man den Rückstand bis zur Halbzeit auf drei Tore verringern konnte. Die Mannschaften gingen mit 15:12 in die Pause.

Halbzeit 2 sollte wie die erste mit einem Tor von Mike Nagelschmitt beginnen. Waldau konnte zunächst den Vorsprung halten, bis Lars Pietz durch einen 7-Meter für die HSG FuWo ausgleichen konnte. Ein Ruck ging durchs Team, die Köpfe waren wieder oben und der imaginäre Schalter war umgelegt. Man spielte sich quasi in einen Rausch. Tempohandball, Erfolg im Abschluss und eine immer stärker werdende Abwehr sollten ein HSG-Torfestival in den letzen zwanzig Spielminuten bereithalten. So erzielte man in den letzten zwanzig Minuten unglaubliche 18 Tore und ließ auf der anderen Seite nur 8 zu. Waldau war spätestens Mitte der zweiten Hälfte gebrochen und die Mannschaft von Sascha Amend und Jan-Thies Langmann hatte in Folge leichtes Spiel und konnte in großen Schritten davonziehen.

Die Partie endete nach drei Toren Rückstand zur Pause mit starken zehn Toren Vorsprung. Die Zuschauer sahen zwei Seiten der jungen zweiten Herrenmannschaft der HSG, in der Jugendspieler Lennart Hubenthal am heutigen Abend seine Torpremiere feiern konnte. In Halbzeit 1 nach starkem Start der Gastgeber noch mit hängenden Köpfen, fightete man in Hälfte 2 und konnte am Ende hochverdient als Sieger vom Platz gehen.


Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen HSG-Fans, die uns in Waldau unterstützt haben!!!

Nächsten Samstag (28.09.) geht es in heimischer Halle zur gewohnten Anwurfzeit um 16 Uhr gegen die HSG Lohfelden/Vollmarshausen.


Tor: Maximilian Döring, Nils Arend

Feld: Lars Pietz (9/2), Moritz Brandt, Johannes Arend, Mike Nagelschmitt (3), Finn Brinner (8), Daniel Müller (6), Manuel Müller (7), Frederik Braun (1), Lennart Hubenthal (1/1), Maximilian Beekhuis, Lukas Buchenau (3)


Bericht: Lukas Buchenau

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bigpoints in Zwehren – Fischer überragend

HSG Zwehren/Kassel – HSG FuWo 25:33 (12:17) Zwar belegt die zweite Herrenmannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger aktuell einen Platz im Tabellenmittelfeld, doch der Vorsprung auf den möglichen Abstiegs

Überzeugend aber unbelohnt

HSG FuWo - SHG Hofgeismar/Grebenstein 31:35 (15:19) Am Samstag den 29.02. traf die HSG FuWo zuhause auf den derzeitigen Tabellenführer SHG Hofgeismar/Grebenstein. Im Hinspiel zeichnete sich eine Parti

Doppeltes Spiel, halbe Punkte

HSG FuWo - HSG Ahnatal/Calden 30:27 (15:18) / 27:31 (15:18) Eine „englische Woche“ stellt im Amateurhandball ohnehin schon eine Ausnahme dar, doch wenn zwei Mannschaften innerhalb von vier Tagen zweim

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon