Ärgerlicher Punktverlust

HSG Ahnatal/Calden - Herren II 28:26 (11:12)

Am Samstag, den 15.12., traf die HSG FuWo II auf die erste Mannschaft der HSG Ahnatal/Calden. Im ersten Rückrundenspiel wollte man selbstverständlich wieder Punkten, um mit einem verbesserten Punktestand in die Winterpause zu gehen.

Das Spiel konnte erst zwanzig Minuten später gestartet werden, da man noch den 2. Trikotsatz besorgen musste, welchen man in der Heimat gelassen hatte. Aber als dieser endlich zu Verfügung stand, war von dem verzögerten Start nichts mehr zu merken.

Die HSG FuWo erwischte den besseren Start und konnte sich in den ersten fünf Minuten auf 1:3 absetzen. Beide Abwehrreihen arbeiteten nun hart und 2-Minutenstrafen, sowie gelbe Karten wurden zahlreich verteilt. Keine der beiden Mannschaften konnte von sich behaupten, in dieser Phase konsequent mit dem Abschluss umgegangen zu sein, jedoch schaffte es die HSG Ahnatal/Calden in der 13. Minute zum 4:4 auszugleichen. Der HSG FuWo gelang es ab der 15. Spielminute mehrfach auf Außen abzuräumen und der bediente Yanneck Nehls sorgte dafür, dass die HSG FuWo in der 20. Spielminute mit 5:7 wieder die Nase vorne hatte. Dieser Vorsprung konnte bis kurz vor Pausenende durch Tore von Joshua Fischer gehalten werden. Nachdem Moritz Brandt in der 29. Minute disqualifiziert wurde gelang der HSG Ahnatal/Calden der Ausgleich zum 11:11. Lennart Henne schaffte es aber in Unterzahl die HSG in Führung zu bringen, weswegen man mit einem 11:12 zur Kabinenansprache ging.

Die zweite Halbzeit ging dort weiter, wo die Erste aufgehört hatte. Keine der Mannschaften schaffte es in den ersten zehn Minuten das Spiel zu dominieren und die HSG FuWo ging das erste Mal in der 42. Minute mit zwei Toren in Führung (18:20). Die HSG Ahnatal/Calden konnte das Ergebnis in der 48. Minute zum 22:22 egalisieren und schaffte es in Folge sich auf 25:22 abzusetzen, ehe Trainer Sascha Amend in der 52. Minute eine Auszeit nahm. Motiviert durch die Ansprache legte die HSG FuWo einen Zahn zu und Finn Brinner gelang in der 57. Minute der Ausgleich zum 26:26. Leider hatte man das Momentum nun nicht mehr auf seiner Seite und es gelang kein Torerfolg mehr, während es die HSG Ahnatal/Calden schaffte, sich in Überzahl durch Torerfolg in die bessere Ausgangsposition zu bringen und sich dann kurz vor Schluss zum 28:26 Endstand entscheidend abzusetzen.

Als nächstes geht es für die zweite Herrenmannschaft der HSG FuWo vor heimischer Kulisse an der Eichhecke gegen die Drittligareserve des GSV Eintracht Baunatal. Anpfiff ist am Samstag, dem 26.01., wie gewohnt um 16 Uhr.

Tor: Thorben Hubenthal, Stefan Schäfer

Feld: Lars Pietz (4), Joshua Fischer (9/3), Finn Brinner (3), Yanneck Nehls (3), Max Lorch (2), Lukas Buchenau, Tim Rösler (2), Mike Nagelschmitt (1), Frederik Braun (1), Lennart Henne (1), Manuel Müller, Moritz Brandt

Bericht: Frederik Braun

Aufgrund der aktuellen Lage muss der Schneegans-Cup 2020 leider ausfallen.

©2020 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon