Berichte

männl. B-Jugend

Mannschaft behält die Nerven

 

HSG Zwehren/Kassel - HSG Fuldatal/Wolfsanger 21:27(8:12)

 

Am letzten Samstag lieferte sich die HSG FuWo eine ungewollt spannende Partie mit der heimischen Mannschaft der HSG Zwehren/Kassel.
Anfangs konnten sich die Gäste, langsam aber sicher, eine Führung aufbauen und sich durch routiniertes ausspielen ihrer Spielzüge absetzen. Jedoch blieb Zwehren stets dran und versuchte nachzulegen.
Auf der Seite der Fuldataler gab es immer wieder unnötige Ballverluste auf Grund von Unkonzentriertheit. Dadurch ergaben sich genügend Chancen für die Heimmannschaft, um den Rückstand zu verkürzen bzw. zu egalisieren.
Vor allem dem Fuldataler Torhüter Marek Hinz ist es zu verdanken, dass sich seine Mannschaft mit einer vier Tore Führung in die Halbzeit retten konnte
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkte sich die Fehlerquote auf Seiten der Fuldataler sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Somit konnte die heimische HSG den Rückstand ausgleichen und ihre Gäste ärgern.
Besonders Trainer Stefan Schäfer kam jetzt ins Schwitzen, da er seiner Mannschaft helfen musste, erneut zurück ins Spiel zu finden. Allerdings gestaltete sich dies bis kurz vor Schluss recht schwierig.
Rund zehn Minuten vor Spielende schafften es dann die Fuldataler, ihre Unkonzentriertheit unter Kontrolle zu bekommen und sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit eine Führung von sechs Toren heraus zu werfen.
Dieser Vorsprung konnte bis zum Abpfiff gehalten werden.

Fazit: Nicht gut gespielt aber rechtzeitig die Kurve bekommen um auf die Siegerstraße ein zu biegen .
Ziel muss es sein, in den nächsten Spielen die Undiszipliniertheiten ab zu stellen um die eigene Mannschaft nicht zu schwächen.

 

M. Hinz, R. Meyerhoff, L. Assmy (3), J. Braun, M. Grimm, P. Batz (2), F. Hildebrand (1), L. Kolata (8), R. Geislers (2), N. Hoffmann (1), M. Abe (6), L. Montua (3), L. Hubenthal, M. Beckhuis (1)

 

Paul Kaldyk

Konditionelle Überlegenheit führt zu zweiten Saisonsieg

 

HSG Fuldatal/Wolfsanger - HSG Hofgeismar/Grebenstein 38:17 (19:12)

 

Am 2. Spieltag der männlichen B-Jugend traf unsere HSG FuWo auf die HSG Hofgeismar/Grebenstein. Die ersten 15 Minuten verliefen wie gewollt, aber es war noch mehr drin als nur eine 4-Tore Führung. Das nahmen sich unsere Jungs zu Herzen und gingen nach brillanten Spielzügen und geringer Gegenwehr des Gegners mit 19:12 in die Halbzeitpause. Nach ein paar wirksamen Ansagen durch Trainer Fynn Welch steigerte sich FuWo erneut und zeigte ihr volles Potenzial.

Ein wahres Torfeuerwerk eröffnete Linus Aßmy nach seiner Einwechselung und zeigte auch in der neuen Saison, dass er mit seiner linken Klebe umgehen kann. Ein erneuter Unterarmwurf von Lukas Kolata besiegelte die 14 Tore Führung der HSG FuWo. In den letzten 10 Minuten wurde einfach so weitergespielt und unsere B-Jugend zeigte mal wieder, dass sich das Konditionstraining in der Vorbereitung ausgezahlt hat. So ging das Spiel gegen einen ausgepowerten Gegner wohlverdient mit 38:17 zu Ende, was wie gewohnt mit einer "Kiste" in der Umkleide gefeiert wurde.

 

Tore: Jannik Braun (1), Max Grimm (1), Philipp Batz (5), Lukas Kolata (8), Louis Montua (3), Ralfs Geislers (6), Moritz Abe (2), Maximilian Beekhuis (4), Linus Aßmy (8)

 

Max Grimm

Geglückter Saisonstart

 

HSG Fuldatal/Wolfsanger - mJSG Dittershausen/Wollrode 26:25 (12:10)

 

Im ersten Spiel der neuen Saison traf die Mannschaft der HSG Fuldatal/Wolfsanger an der Eichhecke auf die mJSG Ditttershausen/Wollrode.

Die Partie war von Beginn an sehr ausgeglichen, man merkte allerdings beiden Mannschaften die Nervosität im ersten Saisonspiel an. Es dauerte einige Zeit bis sich die Abwehr der HSG auf das Spiel über den Kreis der mJSG eingestellt hatte. Hier kam es Anfangs der Partie immer wieder zu leichten Toren unseres Gegners. Mitte der ersten Halbzeit gelang es uns die Anspiele besser zu verhindern und im gleichen Zug durch sauber vorgetragene eigene Angriffe, einen Vorsprung von zwei Toren (12:10) mit in die Halbzeit zu nehmen.
Nach dem Seitenwechsel konnten wir uns binnen kürzester Zeit mit fünf Toren absetzen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und durch schnelles Spiel wurde ein ums andere mal eine Überzahl auf den Außenpositionen erzeugt. Hier zeigten sich unsere Außenspieler als sichere Vollstrecker.
Mit dem Gefühl des sicheren Sieges, schlich sich aber der Schlendrian ins Spiel ein und die mJSG kam kurz vor Schluss zum Ausgleich. Den letztendlich entscheidenden Treffer markierte Lukas Kolata durch einen sehenswerten Unterarm Wurf, bei dem der gegnerische Torhüter keine Abwehrmöglichkeit hatte.
Im direkten Gegenzug kam unser Gegner zwar noch einmal frei zum Wurf, doch Robin Meyerhoff hielt mit einer Parade den glücklichen aber nicht unverdienten Sieg fest.
Die Erleichterung nach dem Abpfiff war unserem Trainergespann deutlich anzumerken und die Freude der Mannschaft war sehr groß.

Fazit: Zwei gleichstarke Mannschaften die sich über die gesamte Spieldauer nichts schenkten.
Eine Leistung auf der wir aufbauen können und die uns die ersten beiden Punkte an der Eichhecke gesichert hat.

 

R. Meyerhoff, N. Arend, M. Grimm (1), P. Kaldyk (1), F. Hildebrandt, P. Batz (6), L. Kolata (7), N. Hoffmann, L. Montua (3), R. Geislers, M. Abe (4), M. Beckhuis (4) L. Hubenthal

 

Fynn Welch

der aktuelle 

Spieltag

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2017 HSG Fuldatal/Wolfsanger. Alle Rechte vorbehalten.